Aufrufe
vor 1 Jahr

Motocross Enduro Ausgabe 05/2017

  • Text
  • Husqvarna
  • Lauf
  • Marco
  • Beiden
  • Rennen
  • Yamaha
  • Klasse
  • Honda
  • Fahrer
  • Dungey
Bike-News und Rennaction Kaum hat die Rennsaison begonnen, sind wir auch schon mittendrin. Natürlich machen auch die beiden Premium-Husqvarna-MX-Bikes, die Marko Barthel für euch für diese Ausgabe getestet hat, Lust auf mehr. Sowohl bei der FC 350 als auch bei der FC 450 handelt es sich um hochmoderne Motorräder, die trotz aller Hightech den Fahrern ein leichtes Handling ermöglichen. Beide Bikes bestechen außerdem dank der Launch Control durch gute Starteigenschaften. Aber informiert euch ab Seite 18 selbst, was die beiden Cross-Granaten alles zu bieten haben...

TEST: HUSQVARNA FC 350

TEST: HUSQVARNA FC 350 Kurz und knapp: Was ist neu an der FC 350? • Gabel vom Typ WP AER 48 • Obere Gabelbrücke CNC-gefräst • Lenkeraufnahme • Traktionskontrolle • Zündkurvenschalter • Bodywork mit neuer Farbgebung und neuen Grafiken • Reifen vom Typ Dunlop MX-3S • Zylinderkopf-Aufnahmen (aus Aluminium statt aus Stahl) • Hinterrad-Bremshebel (10 mm länger) • Bremsbelag (unterschiedliches Material) 20 MCE Mai '17 DETAILS Neue Gabel vom Typ WP AER 48 Die Gabel vom Typ WP AER 48 ist ein weiterer Meilenstein in der Entwicklung der Motocrossmodelle von Husqvarna. Die 48-mm-Luftfedergabel in Split-Bauweise verfügt über eine gekapselte Luftfeder und eine unter Druck stehende Ölkammer für progressive und gleichbleibende Dämpfungseigenschaften. Durch die Verwendung einer gekapselten Luftfeder behält die Gabel ihre Federfunktion selbst im unwahrscheinlichen Fall eines Druckverlustes. Die neue Gabel ist sicher, leicht und kann über ein einzelnes Luftventil mit Hilfe der mitgelieferten Luftpumpe kinderleicht in Vorspannung und mittels der Clicker-Einstellräder (je 30 Klicks) in Druck- und Zugstufe eingestellt werden. Das System besteht aus zwei Gabelbeinen in Split-Bauweise, wobei eines davon die Federung mittels Luftfeder und das andere die Dämpfung mittels Hydraulik übernimmt. So kombiniert es die besten Eigenschaften aus Luftfederung und hydraulischer Dämpfung. Die neue Gabel ist um 1,66 kg leichter als die konventionelle Gabel, die beim 2016er-Modell verbaut wurde. Dank einer reibungsoptimierten Oberflächenbeschichtung auf Gabelinnen- und -außenrohr und einer optimierten Dichtung spricht die Gabel gut an. Dazu wurde der Federweg von 300 auf 310 mm erhöht. CNC-bearbeitete Gabelbrücken Die CNC-bearbeiteten, schwarz eloxierten Gabelbrücken mit 22 mm Versatz verfügen über ein integriertes Gummi-Dämpfungssystem, das Vibrationen reduziert und den Fahrkomfort erhöht. Die Gabelbrücken werden mit Hilfe überlegener Technologien und aus hochwertigsten Materialien gefertigt und bieten Premium-Qualität sowie Zuverlässigkeit. Die obere Gabelbrücke wurde überarbeitet, um der neuen Gabel vom Typ WP AER 48 zu entsprechen. Ein dreifach verstellbarer Lenker ist serienmäßig und ermöglicht es dem Fahrer, die Ergonomie individuell anzupassen. Lenker von Pro Taper Der Lenker von Pro Taper ist unübertroffen in Sachen Funktion und Optik. Der Lenker von Pro Taper wird unter Einhaltung höchster Fertigungsstandards produziert und bietet klassenbeste Ermüdungsbeständigkeit und minimales Gewicht. Für das Modelljahr 2017 wurde die untere Lenkerklemmung geteilt, während die obere Klemmung als Brücke ausgeführt ist und so die Torsionssteifigkeit erhöht. Das große Husqvarna-Lenkerpolster schützt optimal vor Schlägen, während die serienmäßigen Handguards guten Schutz vor hochgeschleudertem Material des voranfahrenden Motorrads bieten. Zündkurvenschalter, Launch Control Die FC 350 ist mit einem am Lenker montierten Zündkurvenschalter ausgerüstet. Er wurde im Hinblick auf leichtere Bedienung überarbeitet und aktiviert nun, neben den zwei verschiedenen Zündkurven, auch die Launch-Control. Zur Aktivierung der Launch Control muss sich der Motor im Leerlauf

efinden. Mit Hilfe des Zündkurvenschalters schaltet man einmal von der ausgewählten auf die alternative Zündkurve um und wieder zurück. Wenn die LED-Lampe der Kraftstoffeinspritzung blinkt, ist die Launch Control aktiviert. Diese Funktion reduziert die Leistung, die ans Hinterrad abgegeben wird und verbessert so die Haftung und verhindert, dass der Fahrer beim aggressiven Beschleunigen die Kontrolle verliert. Traktionskontrolle Der neue Zündkurvenschalter aktiviert nun auch die Traktionskontrolle, ein neues Feature im Modelljahr 2017. Mittels des Schalters kann man die Traktionskontrolle ein- und ausschalten. Sie analysiert die Stellung des Gasdrehgriffs und die Geschwindigkeit, mit der die Drehzahlen im Motor ansteigen. Wenn die Drehzahlen zu schnell ansteigen, erkennt das Motormanagement einen Gripverlust und reduziert die Leistung, die ans Hinterrad abgegeben wird, um die Haftung zu maximieren. Dies kann sich bei nassen oder schlammigen Verhältnissen als klarer Vorteil erweisen. Reifen MX3S-Motocrossreifen von Dunlop mit bewährtem „Blockwithina-block“-Design für progressiveres Kurvenfahren und guten Grip sind serienmäßig montiert. Motor Die Motor- und Fahrwerksarchitektur der FC 350 gleicht weitgehend jener der kleineren FC 250. Mit 58 PS besitzt die FC 350 ein Leistungsgewicht, um es mit 450ern aufzunehmen und dennoch die spielerische Wendigkeit der 250er. In Verbindung mit einem fortschrittlichen Elektronikpaket mit Launch-Control, veränderbaren Zündkurven und Traktionskontrolle entsteht ein vielseitiges Hochleistungspaket. Der 350-ccm-DOHC-Motor wiegt lediglich 27,2 kg und leistet maximal 58 PS. Leistung, Gewicht und Massenzentralisierung standen bei seiner Entwicklung im Mittelpunkt. Infolgedessen wurden alle Wellen so positioniert, dass die oszillierenden Massen am idealen Schwerpunkt konzentriert werden. Alle Teile wurden im Hinblick auf bestmögliche Performance und geringstes Gewicht entwickelt. Zylinderkopf Der Motor der FC 350 besitzt dieselbe DOHC-Konstruktion wie die FC 250 mit polierten Nockenwellen und DLC-beschichteten (Diamond-like Carbon) Schlepphebeln, was die Reibung vermindert und die Gesamtperformance steigert. Dazu kommen große Titanventile (36,3 mm auf Einlass- und 29,1 Bodywork Das moderne und funktionale, in Weiß und den traditionellen Husqvarna-Farben Blau und Gelb gehaltene Bodywork ist von einem einfachen und dennoch stylischen schwedischen Design geprägt. Die Ergonomie wurde so gestaltet, dass sie bessere Kontrolle und höheren Komfort ermöglicht, wodurch der Fahrer noch länger auf höchstem Niveau unterwegs sein kann. Die Sitzbank besticht mit einem niedrigen Profil und einem besonders griffigen Bezug für herausragenden Komfort und höchste Kontrolle in allen Situationen. Bremsen Klassenbeste Bremssättel und Armaturen von Brembo mit hochwertigen GSK- Bremsscheiben bieten top Bremsperformance und volles Vertrauen in jeder Situation. 260-mm-Scheibe vorne und 220-mm-Scheibe hinten. Neu im Modelljahr 2017 sind der um 10 mm verlängerte Fußbremshebel sowie neue Bremsbeläge, die weniger aggressiv und besser zu dosieren sind. PRO CARBON distributer of: www.tmv.nl HELMETS

Magazine 2014-2018

Motocross Enduro Ausgabe 07/2018
Motocross Enduro Ausgabe 06/2018
Motocross Enduro Ausgabe 05/2018
Motocross Enduro Ausgabe 04/2018
Motocross Enduro Ausgabe 03/2018
Motocross Enduro Ausgabe 02/2018
Motocross Enduro Ausgabe 01/2018
Motocross Enduro Ausgabe 12/2017
Motocross Enduro Ausgabe 11/2017
Motocross Enduro Ausgabe 10/2017
Motocross Enduro Ausgabe 09/2017
Motocross Enduro Ausgabe 08/2017
Motocross Enduro Ausgabe 07/2017
Motocross Enduro Ausgabe 06/2017
Motocross Enduro Ausgabe 05/2017
Motocross Enduro Ausgabe 03/2017
Motocross Enduro Ausgabe 02/2017
Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017
Motocross Enduro Ausgabe 12/2016
Motocross Enduro Ausgabe 11/2016
Motocross Enduro Ausgabe 10/2016
Motocross Enduro Ausgabe 9/2016
Motocross Enduro Ausgabe 8/2016
Motocross Enduro Ausgabe 7/2016
Motocross Enduro Ausgabe 6/2016
Motocross Enduro - 05/2016
Motocross Enduro - 03/2016
Motocross Enduro - 02/2016
MotocrossEnduro -01/2016
Motocross Enduro - 12/2015
Motocross Enduro - 11/2015
Motocross Enduro - 10/2015
Motocross Enduro - 09/2015
Motocross Enduro - 08/2015
Motocross Enduro - 07/2015
Motocross Enduro - 06/2015
Motocross Enduro - 05/2015
Motocross Enduro - 04/2015
Motocross Enduro - 03/2015
Motocross Enduro- 02/2015
Motocross Enduro 01/2015
Motocross Enduro Free Version 12/2014
Motocross Enduro 11/2014 - Free Version
Motocross Enduro 10/2014 - Free Version
Motocross Enduro 09/2014 - Free Version

Webkiosk 2018 /Motocross Enduro / Magazin 2.0

KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
MCE 08-2018
BRC Brockhausen Racing
2018 Jopa New Products
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Husqvarna-Motorsportförderung 2018
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
MCE FIM Enduroreifentest
Spezial Pit Bikes MCE /10/2015
KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky MX 2018
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
KTM Freeride E-XC alt vs. neu
KTM Enduro 2019
KTM MX 2019
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
Präsentation KTM 2018
Racebike Daniel Hänel 2017
MCE-Vergleichstest KTM 125 XC-W / 150 XC-W / Husqvarna TX 125
Test: Asia Wing LX 450 Enduro
Vergleichstest - Husqvarna FC 350 vs. FC 450
KTM 1290 SuperAdventure / Test 2016
KONZEPTVERGLEICH 2-/4-TAKT KTM 250 SX/450 SX-F / 2016
Test Husqvarna TE 125 vs FE 250
Test Yamaha YZ 450 F 2016
MCE-Dauertest Sherco 250 SE-R/2015 - Teil1 bis 7
Sherco 250 SE-R/2015 - Teil 1 bis 6
Yamaha YZ 250 - 2016
Spezial E2 Husqvarna Klassenvergleich 2016
Yamaha WR 450 F - 2016
Präsentation Honda- MX Modelle 2016
Abgefilmt - KTM 250 SX-F / Modelle 2016
MCE/ Test KTM SX 125 / 2016
Präsentation / Husqvarna-MX-Modelle 2016
Präsentation - Sherco 2016
Husqvarna Enduro-Modelle 2016
Beta-Modelle 2016
Yamaha präsentiert 2016er Modelle / Onlineversion
Honda CRF 450 R - Enduro-Racebike von Marco Neubert / TEST 2015
KTM SX und EXC Modelle 2016 / Onlineversion
Sturm KTM 300 EXC EXTREME – das Racebike von Otto Freund / TEST 2015
KTM Freeride E-XC / TEST 2015
Husqvarna Power Parts - Bike FE 250 / TEST 2015
Enduro-Modellübersicht 2015
Husqvarna FC 250 vs. Husqvarna TC 125 / KONZEPTVERGLEICH 2015 / KONZEPTVERGLEICH 2015
Yamaha YZ 250 F - SX-Racebike von Francesco Muratori
Motocross Enduro - Sonderausgabe Tests 2014-Free Version
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
MCE 06-2018
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Vergleichstest Extrem-Enduro-Reifen
MCE Produkte 10/2016
Motul-Powersport
MCE Produkte 12/2015
MCE FIM Enduroreifentest
Produkte MCE 11/ 2015
Vorstellung Bulls - Wild Mojo 2
Produkte / MCE 09 / 2015
Produkte / MCE 08 / 2015
Bridgestone X20, X30 und X40
Helmtest 6D ATR-1 / MCE 07/2015
POW Reinigungsset 2-teilig
Produkte / MCE 07 / 2015
Produkte / MCE 06 / 2015
Produkte / MCE 04-2015
Produkt-Vorstellung - MCE 03/2015
Motocross Enduro-Produkte 02/2015
Motocross Enduro-Produkte 12/2014
DIRTDOX / SMARTBONE + LIFTER
Motocross Enduro - Produkte 09/2014
Produktvorstellung MCE 8/2014
Jopa Katalog Spareparts
Jopa Katalog Onroad
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
Tipps & Tricks / Fahren im Schnee
Enduro-Fahrschule Sherco Spezial
Grüne Trainingseinheit
REIFEN MIT SCHLAUCH SELBST WECHSELN - Teil1
Mossgummiring wechseln
Mossgummiring wechseln Teil2

| 2004 - 2018 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971 |