Aufrufe
vor 1 Jahr

Motocross Enduro Ausgabe 05/2017

  • Text
  • Husqvarna
  • Lauf
  • Marco
  • Beiden
  • Rennen
  • Yamaha
  • Klasse
  • Honda
  • Fahrer
  • Dungey
Bike-News und Rennaction Kaum hat die Rennsaison begonnen, sind wir auch schon mittendrin. Natürlich machen auch die beiden Premium-Husqvarna-MX-Bikes, die Marko Barthel für euch für diese Ausgabe getestet hat, Lust auf mehr. Sowohl bei der FC 350 als auch bei der FC 450 handelt es sich um hochmoderne Motorräder, die trotz aller Hightech den Fahrern ein leichtes Handling ermöglichen. Beide Bikes bestechen außerdem dank der Launch Control durch gute Starteigenschaften. Aber informiert euch ab Seite 18 selbst, was die beiden Cross-Granaten alles zu bieten haben...

FACTS KTM gibt

FACTS KTM gibt Einführung bahnbrechender 2-Takt-Enduros mit Kraftstoffeinspritzung bekannt KTM freut sich, mit der Enthüllung der ersten Zweitakt-Enduros mit Kraftstoffeinspritzung im Rahmen eines offiziellen Launchs im kommenden Mai das Erreichen eines wichtigen globalen Meilensteins bekanntgeben zu können. Die Modelle KTM 250 EXC TPI und KTM 300 EXC TPI werden als Teil des 2018er Aufgebots in den Markt eingeführt. Mit der Einführung dieser bahnbrechenden Zweitakt-Enduros mit Kraftstoffeinspritzung als Teil der EXC-Reihe des Jahres 2018 beweist der österreichische Hersteller einmal mehr seine Vormachtstellung bei revolutionären technischen Innovationen. Wieder einmal hat KTMs ungebrochenes Engagement an der absoluten Spitze des Offroad-Motorradsports, in dem die orangefarbene Marke im Laufe der Jahre unzählige Meisterschaftssiege erringen konnte, in Gestalt einer aufregenden Technologie Früchte getragen. Es war weithin bekannt, dass die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von KTM im österreichischen Mattighofen an dieser Technologie arbeitete. Diese ist im Vergleich zu Vergaser-Modellen wesentlich sparsamer und macht zudem das Vormischen von Kraftstoff und das Einstellen der Bedüsung überflüssig. Als ob das nicht genug wäre, bieten die neuen 2-Takt-TPI-Motoren außerdem eine völlig neue Dimension der Kraftentfaltung und Fahrbarkeit, was – nach der Einführung einer völlig neuen Generation an Enduromaschinen letztes Jahr – aufs Neue KTMs Bekenntnis zu seinen Offroad-Wurzeln beweist. Als Marktführer in diesem Segment ist KTM davon überzeugt, dass die neue 2-Takt-Kraftstoffeinspritzung oder TPI (Transfer Port Injection) nicht weniger als eine Revolution darstellt. Weitere Informationen werden während der internationalen Pressevorstellung, die am 15. Mai 2017 beginnt, bekanntgegeben. „Für KTM handelt es sich hier um eine unglaublich aufregende Entwicklung. Wir arbeiten bereits seit einiger Zeit an der Entwicklung der Zweitakt-Kraftstoffeinspritzung; unser Ziel war es, konkurrenzfähige Motorräder zu entwickeln, die alle Vorteile der Kraftstoffeinspritzung in sich vereinen sollten, ohne unsere Ready-to-Race-DNS aus den Augen zu verlieren. In diesen Modellen stecken die Erfahrungen umfangreicher Tests und die Ergebnisse weitreichender Überlegungen unseres Forschungs- und Entwicklungsteams, weshalb wir sehr stolz darauf sind, diesen nächsten Schritt zu setzen und diese Technologie-Weltpremiere vorzustellen, die einen riesigen Fortschritt im Segment darstellt. Auf jeden Fall freuen wir uns riesig darauf, im Mai die neuen KTM 250 EXC TPI- und KTM 300 EXC TPI-Modelle des Jahres 2018 zu enthüllen. In Europa werden die neuen Modelle im Frühsommer bei den Händlern stehen. In den USA und Kanada wird die 2018er KTM 250 XC-W TPI in sehr limitierter Stückzahl im Spätherbst verfügbar sein“, so Joachim Sauer, Product Marketing Manager bei KTM. Rückruf für vereinzelte KTM-50-SX-Modelle KTM ruft vereinzelte 50-SX-Modelle des Modelljahres 2017 zum Austausch des Kettenschlosses in die Werkstätten der autorisierten KTM-Händler. Bei internen Qualitätskontrollen hat KTM festgestellt, dass aufgrund von Fertigungsabweichungen bei einem Lieferanten in einer geringen Anzahl von KTM-50-SX- Modellen ein fehlerhaftes Kettenschloss verbaut wurde. Dies kann zu vorzeitigem Versagen des Kettenschlosses und zu eventuellen Folgeschäden führen, weshalb an allen betroffenen Motorrädern das Kettenschloss ausgetauscht werden muss. Die Kunden betroffener und bereits ausgelieferter Motorräder werden mittels persönlichem Schreiben von KTM informiert und gebeten, umgehend einen autorisierten KTM-Händler zwecks Terminvereinbarung zu kontaktieren. Zudem kann im Bereich „Service“ auf der KTM-Webseite online überprüft werden, ob das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist. Der Austausch des Kettenschlosses kann ausschließlich durch einen autorisierten KTM-Händler erfolgen. Hierbei handelt es sich um eine kostenfreie Garantieleistung. • Text u. Foto: KTM 12 MCE Mai '17

Cross-Country-Rallye: Matthias Walkner auf der Jagd nach dem WM-Titel Nur knapp zwei Monate hatte KTM-Pilot Matthias Walkner Zeit, um sich von der Rallye Dakar zu erholen. Mit dem 2. Platz hinter seinem Teamkollegen Sam Sunderland hat der 30-Jährige aus Kuchl im Salzburgerland Anfang des Jahres Geschichte geschrieben – als erster rot-weiß-roter Motorrad- Pilot auf dem Podium der Dakar. Am ersten April-Wochenende begann für Matthias Walkner und sein „Red Bull KTM Rally Factory Racing Team“ nun die Jagd auf den WM-Titel. Die „Abu Dhabi Desert Challenge“ (1.-6. April 2017) ist die erste Station der „FIM Cross-Country Rallies Championship 2017“. Dass er zum Kreis der WM-Favoriten zählt, hat Walkner bereits im Jahr 2015 bewiesen, als er sich gleich in seiner ersten vollen Rallye-Saison den WM-Titel sichern konnte. Das Rennen um die WM 2017 beginnt gleich mit einem Doppelschlag. Denn unmittelbar nach Abu Dhabi geht es weiter zur „Qatar Cross-Country Rally“ (17.-22. April 2017). Matthias Walkner: „Ich freue mich sehr auf diese beiden Rallyes, obwohl es sehr unterschiedliche Rennen sind. In Abu Dhabi bist du zu 98 Prozent off-pist unterwegs, mit viel Sand und vor allem vielen Dünen. Qatar dagegen spielt sich fast ausschließlich in einer Steinwüste ab, die Etappen sind extrem lang und die Navigation ist brutal schwierig. Die Pause in den letzten Wochen hat sich gar nicht so lange angefühlt. Ich habe nach meinem 2. Platz bei der Dakar sehr viele Termine absolviert. Ich habe aber auch darauf geachtet, mich wirklich zu erholen und vor allem an der Kondition zu arbeiten. Zuerst mit vielen Skitouren, dann auch immer öfter mit dem Rad. Zuletzt hatten wir eine wirklich gute Trainingswoche in Marokko. Cool, dass es jetzt wieder losgeht. Die Reise kann beginnen!“ • Text: Team Kini; Foto: KTM/Sebas Romero Bei Redaktionsschluss am 5. April lag Matthias Walkner auf Platz 3 der Abu Dhabi Desert Challenge MSC Teutschenthal e.V. ein. Teilnehmen konnten alle deutschen Motocrossfahrer aus Klasse 2 und 3 zwischen zehn und 21 Jahren, von denen die ersten 30 Bewerber für die Schulung berücksichtigt wurden. Gemeinsam mit den beiden Motocrosslegenden Didi Lacher und Bernd Eckenbach, die unter anderem auch als Chief Coaches in der ADAC MX Academy aktiv sind, sowie mit Marcus Schiffer, dem zweifachen ADAC-MX-Masters-Sieger und MXON-Mannschaftsweltmeister von 2012, hatten die Jugendlichen drei Tage lang die Möglichkeit, ihr MX-Knowhow sowohl in der Theorie als auch in der Praxis zu verbessern. Neben mehreren Fahrtrainings auf der Strecke, Sport-Einheiten mit Jogging, Warm-up-Training und Stretching sowie Tipps zur Optimierung der Kondition, standen auch Flaggen- und Reglementskunde auf dem Seminarplan. „Wir drei Trainer sind perfekt aufeinander eingespielt und konnten den Nachwuchs hier erfolgreich aufbauen. Das Training hat unter realen Bedingungen mit Startmaschinen stattgefunden und die Junioren und Youngster mussten sich wie bei einem echten Rennen mit stetig sich ändernden Streckenbedingungen arrangieren. Somit hat man an diesen drei Tagen tolle Fortschritte gesehen, sodass eigentlich alle Teilnehmer am Ende deutlich weniger Fahrfehler gemacht und sich viel sicherer gefühlt haben“, berichtete der sechsfache deutsche MX-Meister Bernd Eckenbach vom Lehrgang am Wochenende. Und auch Marcus Schiffer, der seit seinem Karriereende als Fahrercoach vieler MX-Stars tätig ist, zeigte sich begeistert von der Mitarbeit des MSC Teutschenthal und der Motivation der Nachwuchstalente. „Der Verein hat die Strecke für uns genial vorbereitet, wir hatten hier Bedingungen wie beim ADAC MX Masters oder bei der WM. Der Boden war optimal gewässert und gegrubbert, sodass alle Jungs hier super mitgemacht haben. Man hat richtig gemerkt, wie jeder Teilnehmer für sich das Beste aus diesem Wochenende rausholen wollte, alle waren hochkonzentriert und auch sehr engagiert“, so der gebürtige Frechener. Ein besonderes Augenmerk legten die Coaches unter anderem auf den geänderten Qualifikationsmodus in den Last Chance Races des ADAC MX Youngster Cup. Seit 2017 bekommen die besten fünf Zweitakt- sowie die besten fünf Viertakt-Piloten die Chance auf einen der 40 Startplätze, zuvor konnten sich Photo:© Juan Pablo Acevedo VON PROFIS F†R CHAMPIONS! Training mit den Stars Lehrgang für ADAC-MX-Masters-Nachwuchsfahrer Nachwuchsförderung wird im ADAC MX Masters großgeschrieben, die Entwicklung von jungen Talenten hat in der Motocross-Rennserie eine lange und erfolgreiche Tradition. Am letzten März-Wochenende lud der ADAC daher 30 Talente aus dem ADAC MX Youngster Cup und dem ADAC MX Junior Cup zu einem Lehrgangswochenende in den „Talkessel“ des immer nur sechs Sportler nachqualifizieren. In dieser Saison steigen nun besonders viele Junioren in den ADAC MX Youngster Cup auf und müssen sich auf ihren 125-ccm-Zweitaktmaschinen gegen deutlich leistungsstärkere 250-ccm- Viertakt-Bikes behaupten. Durch die neue Regelung wird daher die Anzahl der Zweitakter in den Hauptrennen des ADAC MX Youngster Cup erhöht, sodass künftig mehr junge MX-Talente in die Punkte fahren können. • ADAC/Nina Schröder Alle MOTOREX MOTOLINE Produkte erhältlich bei: SAV MOTOREX GmbH info-sav@motorex.com www.motorex.com 0049 (0) 2932 - 280326

Magazine 2014-2018

Motocross Enduro Ausgabe 07/2018
Motocross Enduro Ausgabe 06/2018
Motocross Enduro Ausgabe 05/2018
Motocross Enduro Ausgabe 04/2018
Motocross Enduro Ausgabe 03/2018
Motocross Enduro Ausgabe 02/2018
Motocross Enduro Ausgabe 01/2018
Motocross Enduro Ausgabe 12/2017
Motocross Enduro Ausgabe 11/2017
Motocross Enduro Ausgabe 10/2017
Motocross Enduro Ausgabe 09/2017
Motocross Enduro Ausgabe 08/2017
Motocross Enduro Ausgabe 07/2017
Motocross Enduro Ausgabe 06/2017
Motocross Enduro Ausgabe 05/2017
Motocross Enduro Ausgabe 03/2017
Motocross Enduro Ausgabe 02/2017
Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017
Motocross Enduro Ausgabe 12/2016
Motocross Enduro Ausgabe 11/2016
Motocross Enduro Ausgabe 10/2016
Motocross Enduro Ausgabe 9/2016
Motocross Enduro Ausgabe 8/2016
Motocross Enduro Ausgabe 7/2016
Motocross Enduro Ausgabe 6/2016
Motocross Enduro - 05/2016
Motocross Enduro - 03/2016
Motocross Enduro - 02/2016
MotocrossEnduro -01/2016
Motocross Enduro - 12/2015
Motocross Enduro - 11/2015
Motocross Enduro - 10/2015
Motocross Enduro - 09/2015
Motocross Enduro - 08/2015
Motocross Enduro - 07/2015
Motocross Enduro - 06/2015
Motocross Enduro - 05/2015
Motocross Enduro - 04/2015
Motocross Enduro - 03/2015
Motocross Enduro- 02/2015
Motocross Enduro 01/2015
Motocross Enduro Free Version 12/2014
Motocross Enduro 11/2014 - Free Version
Motocross Enduro 10/2014 - Free Version
Motocross Enduro 09/2014 - Free Version

Webkiosk 2018 /Motocross Enduro / Magazin 2.0

KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
MCE 08-2018
BRC Brockhausen Racing
2018 Jopa New Products
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Husqvarna-Motorsportförderung 2018
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
MCE FIM Enduroreifentest
Spezial Pit Bikes MCE /10/2015
KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky MX 2018
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
KTM Freeride E-XC alt vs. neu
KTM Enduro 2019
KTM MX 2019
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
Präsentation KTM 2018
Racebike Daniel Hänel 2017
MCE-Vergleichstest KTM 125 XC-W / 150 XC-W / Husqvarna TX 125
Test: Asia Wing LX 450 Enduro
Vergleichstest - Husqvarna FC 350 vs. FC 450
KTM 1290 SuperAdventure / Test 2016
KONZEPTVERGLEICH 2-/4-TAKT KTM 250 SX/450 SX-F / 2016
Test Husqvarna TE 125 vs FE 250
Test Yamaha YZ 450 F 2016
MCE-Dauertest Sherco 250 SE-R/2015 - Teil1 bis 7
Sherco 250 SE-R/2015 - Teil 1 bis 6
Yamaha YZ 250 - 2016
Spezial E2 Husqvarna Klassenvergleich 2016
Yamaha WR 450 F - 2016
Präsentation Honda- MX Modelle 2016
Abgefilmt - KTM 250 SX-F / Modelle 2016
MCE/ Test KTM SX 125 / 2016
Präsentation / Husqvarna-MX-Modelle 2016
Präsentation - Sherco 2016
Husqvarna Enduro-Modelle 2016
Beta-Modelle 2016
Yamaha präsentiert 2016er Modelle / Onlineversion
Honda CRF 450 R - Enduro-Racebike von Marco Neubert / TEST 2015
KTM SX und EXC Modelle 2016 / Onlineversion
Sturm KTM 300 EXC EXTREME – das Racebike von Otto Freund / TEST 2015
KTM Freeride E-XC / TEST 2015
Husqvarna Power Parts - Bike FE 250 / TEST 2015
Enduro-Modellübersicht 2015
Husqvarna FC 250 vs. Husqvarna TC 125 / KONZEPTVERGLEICH 2015 / KONZEPTVERGLEICH 2015
Yamaha YZ 250 F - SX-Racebike von Francesco Muratori
Motocross Enduro - Sonderausgabe Tests 2014-Free Version
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
MCE 06-2018
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Vergleichstest Extrem-Enduro-Reifen
MCE Produkte 10/2016
Motul-Powersport
MCE Produkte 12/2015
MCE FIM Enduroreifentest
Produkte MCE 11/ 2015
Vorstellung Bulls - Wild Mojo 2
Produkte / MCE 09 / 2015
Produkte / MCE 08 / 2015
Bridgestone X20, X30 und X40
Helmtest 6D ATR-1 / MCE 07/2015
POW Reinigungsset 2-teilig
Produkte / MCE 07 / 2015
Produkte / MCE 06 / 2015
Produkte / MCE 04-2015
Produkt-Vorstellung - MCE 03/2015
Motocross Enduro-Produkte 02/2015
Motocross Enduro-Produkte 12/2014
DIRTDOX / SMARTBONE + LIFTER
Motocross Enduro - Produkte 09/2014
Produktvorstellung MCE 8/2014
Jopa Katalog Spareparts
Jopa Katalog Onroad
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
Tipps & Tricks / Fahren im Schnee
Enduro-Fahrschule Sherco Spezial
Grüne Trainingseinheit
REIFEN MIT SCHLAUCH SELBST WECHSELN - Teil1
Mossgummiring wechseln
Mossgummiring wechseln Teil2

| 2004 - 2018 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971 |