Aufrufe
vor 1 Jahr

Motocross Enduro Ausgabe 01/2018

  • Text
  • Januar
  • Adac
  • Rennen
  • Fahrer
  • Freeride
  • Webb
  • Blazusiak
  • Enduro
  • Racing
  • Klasse
Einen guten Start 2018... Es ist soweit. Traditionell haltet ihr bereits im Dezember die erste Ausgabe für 2018 in den Händen. Somit sind es nur noch wenige Tage bis Heiligabend und zum Jahreswechsel. Ein Jahr voller Spannung, Action und Tests liegt hinter und vor uns. Auf diesem Wege vielen Dank für eure Treue. Wir hoffen, euch gut unterhalten zu haben. Doch zurück zur aktuellen Ausgabe. In unserem Vergleichstest traten die Sherco 300 SEF-R gegen die 300 SE-R an, damit wir die Frage klären konnten: „Zwei- oder Viertakt“? Das auch uns überraschende Ergebnis gibt’s ab Seite 20. Über ein weiteres Highlight berichten wir ab Seite 36. Marko Barthel durfte im Rahmen der Präsentation der KTM Freeride 250 F bereits erste Testrunden auf dem neuen Modell drehen. Seine Eindrücke schildert er ab Seite 36. „Die YZ 250 F ist einfach ein Motorrad, auf dem man sich sofort wohlfühlt“, war die Aussage von Testfahrer Patrick Strelow bei der Vorstellung des 2018er-Modells. Wie er zu diesem Schluss kommt, lest ihr ab Seite 46. Zweite Station zum ADAC SX Cup war in Chemnitz, wo zugleich zum 15. Mal ein Supercross stattfand. König und Prinz von Chemnitz wurden Tyler Bowers und Iker Larranaga. Wie sie zu „Monarchen“ wurden, erfahrt ihr ab Seite 54. Die Institution im internationalen SX-Zirkus ist diese Saison Marvin Musquin. Nach seinen Siegen in Las Vegas und beim Red Bull Straight Rhythm setzte er beim SX in Genf und in Paris noch einen drauf. Darüber und über noch viel mehr informieren wir euch in unseren „Facts“ ab Seite 8. Der Auftakt zur diesjährigen SuperEnduro-WM fand in Krakau (Polen) statt. Was die Fans dort geboten bekamen, war Motorsport vom Feinsten. Rückkehrer Taddy Blazusiak zeigte der Konkurrenz sogleich, dass er nichts verlernt hat und sicherte sich den Overall-Sieg in der Prestige-Klasse. Bericht Seite 68. Viel Spaß beim Lesen.

FACTS Gesamtsiegerehrung

FACTS Gesamtsiegerehrung SX1 (v.l.): Dean Wilson, „König“ Marvin Musquin und Cole Seely Freestyleeinlage von Marvin Musquin Musquin gewinnt SX Paris Nach Gesamtsiegen am Samstag und Sonntag darf sich Marvin Musquin „König von Paris“ nennen. Auf den Plätzen 2 und 3 landeten Cole Seely und Dean Wilson. Yanis Irsuti gewann die SX2-Klasse vor Thomas Do und Tyler Bowers. 40.000 Fans ließen sich die Rückkehr der SX-Piloten nach Paris nicht entgehen und bekamen zusätzlich zu den spannenden Rennen noch eine großartige FMX-Show geboten. Musquin zeigte in allen Läufen seine Klasse und musste sich lediglich in einem Sprint-Race Cole Seely geschlagen geben. • Fotos: P.Haudiquert/SX Paris Ergebnisse - SX1 - König von Paris: 1. Marvin Musquin F, KTM; 2. Cole Seely, USA, Honda; 3. Dean Wilson, GB, Husqvarna; 4. Zach Osborne, USA, Husqvarna; 5. Cédric Soubeyras, F, Suzuki; 6. Fabien Izoird, F, Honda; 7. Jordi Tixier, F, KTM; 8. RJ Hampshire, USA, Honda; 9. Nicolas Aubin, F, Suzuki; 10. Adrien Escoffier, F, Husqvarna. SX2 - Prinz von Paris: 1. Yannis Irsuti, F, Suzuki; 2. Thomas Do, F, Honda; 3. Tyler Bowers, USA, Kawasaki; 4. Arnaud Aubin, F, Suzuki; 5. Iker Larranaga, E, Husqvarna; 6. Dan Houzet, F, KTM; 7. Nicolas Dercourt, F, Yamaha; 8. Pierre Lozzi, F, Kawasaki; 9. Nicolas Barcelo, F, Yamaha; 10. Gaetan Le Hir, F, Honda. Gesamtsiegerehrung SX2 (v.l.): Tyler Bowers, „Prinz“ Yannis Irsuti und Thomas Do Musquin siegt auch in Genf Auch beim Supercross in Genf zeigte Marvin Musquin, dass er momentan wohl unschlagbar ist und gewann an beiden Tagen. Musquin sicherte sich damit nach 2013, 2014 und 2016 zum vierten Mal den Titel „König von Genf“. Platz 2 ging an Jason Anderson und Dritter wurde Justin Brayton. • Foto: KTM Supercross Genf/CH - 1./2.12.2017 - Ergebnisse - SX Open - Finale - Freitag: 1. Marvin Musquin, F, KTM; 2. Jason Anderson, USA, Husqvarna; 3. Justin Brayton, USA, Honda; 4. Cédric Soubeyras, F, Suzuki; 5. Thomas Ramette, F, Suzuki; 6. Jordi Tixier, F, KTM; 7. Xavier Boog, F, Honda; 8. Fabien Izoird, F, Honda; 9. Cyrille Coulon, F, Suzuki; 10. Adrien Escoffier, F, Husqvarna. Samstag: 1. Musquin; 2. Anderson; 3. Brayton; 4. Soubeyras; 5. Escoffier; 6. Izoird; 7. Tixier; 8. Ramette; 9. Angelo Pellegrini, I, Suzuki; 10. Nicolas Aubin, F, Suzuki. König von Genf: 1. Musquin; 2. Anderson; 3. Brayton; 4. Soubeyras; 5. Tixier; 6. Ramette; 7. Izoird; 8. Escoffier; 9. Pellegrini; 10. Coulon. SX2 - Freitag: 1. Nicolas Dercourt, F, Yamaha; 2. Thomas Do, F, Honda; 3. Kilian Auberson, CH, KTM;, 4. Yannis Irsuti, F, Suzuki; 5. Gaetan Le Hir, F, Honda; 6. Arnaud Aubin, F, Suzuki; 7. Calvin Fonvieille, F, KTM; 8. Julien Roussaly, F, KTM; 9. Pierre Lozzi, F, Kawasaki; 10. Morgan Lesiardo, I, KTM. Samstag: 1. Do; 2. Irsuti; 3. Lozzi; 4. Auberson; 5. Roussaly; 6. Dan Houzet, F, KTM; 7. Mickael Lamarque, F, Husqvarna; 8. Aubin; 9. Dercourt; 10. Fonvieille. Prinz von Genf: 1. Do; 2. Irsuti; 3. Auberson; 4. Dercourt; 5. Lozzi; 6. Roussaly; 7. Aubin; 8. Fonvieille; 9. Houzet; 10. Lamarque. 10 MCE Januar '18 1. Marvin Musquin, 2. Jason Anderson, 3. Justin Brayton

Einschreibung für das ADAC MX Masters möglich Neue Klasse mit Sichtungslehrgang für neue MX-Talente der 85er- und 125er-Klasse im Frühjahr • ADAC MX Youngster-Cup nun auch mit 250-ccm-Zweitaktern Das diesjährige Finale des ADAC MX Masters ist noch nicht lange her, doch die Planungen für die 14. Saison der populärsten Motocross-Rennserie Europas sind bereits in vollem Gange. Am 1. Dezember begann unter www.adac.de/mx-masters die Einschreibung für die sieben Veranstaltungen 2018. Die unterschriebene Nennung im Original muss bis zum Nennschluss am 12. Februar 2018 beim ADAC vorliegen. Erstmals geht das ADAC MX Masters mit vier Klassen an den Start, mit dem ADAC MX Junior Cup 125 gibt es eine zusätzliche Klasse zwischen dem ADAC MX Junior Cup 85 und dem ADAC MX Youngster Cup. Die neue Klasse soll Talenten zwischen 13 und 18 Jahren den Einstieg in den ADAC MX Youngster Cup erleichtern. Bei den Youngstern starten Motocrosser zwischen 14 und 21 Jahren, ab 2018 dürfen in dieser Klasse zusätzlich zu den 125-ccm-Zweitakt-Bikes und den 250-ccm-Viertaktern auch noch 250-ccm-Zweitakter antreten. Dadurch wird das Reglement des ADAC MX Masters den FIM-Regularien angepasst. Im ADAC MX Junior Cup 85 und im ADAC MX Junior Cup 125 rollen ab der kommenden Saison 48 Starter ans Gatter, die Last Chance Races gibt es in diesen beiden Klassen daher nicht. Die Vergabe der Startplätze erfolgt nach den bisherigen sportlichen Leistungen der Fahrer sowie über einen Sichtungslehrgang, bei denen sich die Talente für einen Start in der jeweiligen Klasse qualifizieren können. Dieser Sichtungslehrgang wird im Frühjahr vom ADAC für Bewerber des ADAC MX Junior Cup 85 und 125 organisiert, den Ort und das Datum gibt der ADAC rechtzeitig bekannt. Der Kartenvorverkauf für das ADAC MX Masters 2018 beginnt ab Mitte Dezember. Die Tickets sind online unter www.adac.de/mx-masters erhältlich. Den Auftakt veranstaltet traditionell der MSC Fürstlich Drehna e.V. in Brandenburg, anschließend macht die MX-Rennserie Halt im schleswigholsteinischen Mölln und im nordrhein-westfälischen Bielstein. Zum Bergfest trifft sich die europäische Elite zum Auslands-Gastspiel im österreichischen Möggers, Runde 5 findet erneut im Norden in Tensfeld statt. Anschließend konkurrieren die MX-Stars in Teutschenthal in Sachsen-Anhalt, ehe das Finale im baden-württembergischen Gaildorf ausgetragen wird. An jedem Rennwochenende nehmen durch die zusätzliche Klasse rund 300 Piloten aus mehr als 25 Nationen teil, für die es nicht nur um ein attraktives Preisgeld von rund einer Viertelmillion Euro, sondern auch um zahlreiche Sachpreise von namhaften Herstellern geht. ADAC MX Masters Kalender 2018: 21./22.4. Fürstlich Drehna; 26./27.5. Mölln; 23./24.6. Bielstein; 14./15.7. Möggers/A; 28./29.7. Tensfeld; 25./26.8. Teutschenthal (ohne ADAC MX Junior Cup 125 und 85 ccm); 8./9.9. Gaildorf. Kiedrowski-Winter-Aktion Im hohen Norden hat man sich beim größten MX-Shop Norddeutschlands für die Wintersaison eine tolle Aktion einfallen lassen – den Saisoncheck in der Meisterwerkstatt – speziell für Motocross-Bikes und Sportenduros: Damit ihr zum Saisonstart nicht mit einem defekten Bike neben der Strecke steht, solltet ihr euer Bike jetzt startklar machen! Nutzt den Winter und bringt euer Bike in die Meisterwerkstatt von Kiedrowski Racing Motorcycletrading – dann gibt es zum Saisonstart keine bösen Überraschungen! Dort wird euer Bike fit gemacht – zum absoluten Hammerpreis! VIERTAKTER: Kompletter Bike-Check/Durchsicht • Fahrwerks-Set-up • Durchhang einstellen • Luftfilterservice • Batterie laden (wenn vorhanden) • Ventilspiel prüfen • Steuertrieb prüfen • Ölwechsel (Bel-Ray) mit Filter • Nur 149 Euro inklusive Teile und Arbeitszeit! ZWEITAKTER: Kompletter Bike-Check/ Durchsicht • Fahrwerks-Set-up • Durchhang einstellen • Luftfilterservice • Batterie laden (wenn vorhanden) • Ölwechsel (Bel-Ray) • Nur 89,- Euro inklusive Teile und Arbeitszeit! Weitere Infos: Kiedrowski Racing Motorcycletrading, Hetendorf 13, 29320 Hermannsburg, Tel. 05052 912798, www.kiedrowski-racing.de, kontakt@kiedrowski-racing.de 2018 FLY KINETIC ERA WWW.ZUPIN.DE / INFO@ZUPIN.DE PHONE +49 8669 848 110

Magazine 2014-2018

Motocross Enduro Ausgabe 10/2018
Motocross Enduro Ausgabe 09/2018
Motocross Enduro Ausgabe 08/2018
Motocross Enduro Ausgabe 07/2018
Motocross Enduro Ausgabe 06/2018
Motocross Enduro Ausgabe 05/2018
Motocross Enduro Ausgabe 04/2018
Motocross Enduro Ausgabe 03/2018
Motocross Enduro Ausgabe 02/2018
Motocross Enduro Ausgabe 01/2018
Motocross Enduro Ausgabe 12/2017
Motocross Enduro Ausgabe 11/2017
Motocross Enduro Ausgabe 10/2017
Motocross Enduro Ausgabe 09/2017
Motocross Enduro Ausgabe 08/2017
Motocross Enduro Ausgabe 07/2017
Motocross Enduro Ausgabe 06/2017
Motocross Enduro Ausgabe 05/2017
Motocross Enduro Ausgabe 03/2017
Motocross Enduro Ausgabe 02/2017
Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017
Motocross Enduro Ausgabe 12/2016
Motocross Enduro Ausgabe 11/2016
Motocross Enduro Ausgabe 10/2016
Motocross Enduro Ausgabe 9/2016
Motocross Enduro Ausgabe 8/2016
Motocross Enduro Ausgabe 7/2016
Motocross Enduro Ausgabe 6/2016
Motocross Enduro - 05/2016
Motocross Enduro - 03/2016
Motocross Enduro - 02/2016
MotocrossEnduro -01/2016
Motocross Enduro - 12/2015
Motocross Enduro - 11/2015
Motocross Enduro - 10/2015
Motocross Enduro - 09/2015
Motocross Enduro - 08/2015
Motocross Enduro - 07/2015
Motocross Enduro - 06/2015
Motocross Enduro - 05/2015
Motocross Enduro - 04/2015
Motocross Enduro - 03/2015
Motocross Enduro- 02/2015
Motocross Enduro 01/2015
Motocross Enduro Free Version 12/2014
Motocross Enduro 11/2014 - Free Version
Motocross Enduro 10/2014 - Free Version
Motocross Enduro 09/2014 - Free Version

Webkiosk 2018 /Motocross Enduro / Magazin 2.0

KTM Factory 2018
Yamaha YZ 250 F 2019
Husqvarna Factory Bikes
KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky MX 2018
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
KTM Freeride E-XC alt vs. neu
KTM Enduro 2019
KTM MX 2019
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
Präsentation KTM 2018
Racebike Daniel Hänel 2017
MCE-Vergleichstest KTM 125 XC-W / 150 XC-W / Husqvarna TX 125
Test: Asia Wing LX 450 Enduro
Vergleichstest - Husqvarna FC 350 vs. FC 450
KTM 1290 SuperAdventure / Test 2016
KONZEPTVERGLEICH 2-/4-TAKT KTM 250 SX/450 SX-F / 2016
Test Husqvarna TE 125 vs FE 250
Test Yamaha YZ 450 F 2016
MCE-Dauertest Sherco 250 SE-R/2015 - Teil1 bis 7
Sherco 250 SE-R/2015 - Teil 1 bis 6
Yamaha YZ 250 - 2016
Spezial E2 Husqvarna Klassenvergleich 2016
Yamaha WR 450 F - 2016
Präsentation Honda- MX Modelle 2016
Abgefilmt - KTM 250 SX-F / Modelle 2016
MCE/ Test KTM SX 125 / 2016
Präsentation / Husqvarna-MX-Modelle 2016
Präsentation - Sherco 2016
Husqvarna Enduro-Modelle 2016
Beta-Modelle 2016
Yamaha präsentiert 2016er Modelle / Onlineversion
Honda CRF 450 R - Enduro-Racebike von Marco Neubert / TEST 2015
KTM SX und EXC Modelle 2016 / Onlineversion
Sturm KTM 300 EXC EXTREME – das Racebike von Otto Freund / TEST 2015
KTM Freeride E-XC / TEST 2015
Husqvarna Power Parts - Bike FE 250 / TEST 2015
Enduro-Modellübersicht 2015
Husqvarna FC 250 vs. Husqvarna TC 125 / KONZEPTVERGLEICH 2015 / KONZEPTVERGLEICH 2015
Yamaha YZ 250 F - SX-Racebike von Francesco Muratori
Motocross Enduro - Sonderausgabe Tests 2014-Free Version
Jopa Katalog 2019-Shiro
Jopa Katalog 2019-Just1
Jopa Katalog 2019-RustyStitches
Jopa Katalog 2019-Teamwear
Jopa Katalog 2019-Sidi
Zupin / Protektoren 2019
Zupin / Seven 2019
Zupin / FLY Racing 2019
Zupin / Brillen 2019
Produkte November 2108
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
MCE 06-2018
Jopa / Katalog 1019
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Vergleichstest Extrem-Enduro-Reifen
MCE Produkte 10/2016
Motul-Powersport
MCE Produkte 12/2015
MCE FIM Enduroreifentest
Produkte MCE 11/ 2015
Vorstellung Bulls - Wild Mojo 2
Produkte / MCE 09 / 2015
Produkte / MCE 08 / 2015
Bridgestone X20, X30 und X40
Helmtest 6D ATR-1 / MCE 07/2015
POW Reinigungsset 2-teilig
Produkte / MCE 07 / 2015
Produkte / MCE 06 / 2015
Produkte / MCE 04-2015
Produkt-Vorstellung - MCE 03/2015
Motocross Enduro-Produkte 02/2015
Motocross Enduro-Produkte 12/2014
DIRTDOX / SMARTBONE + LIFTER
Motocross Enduro - Produkte 09/2014
Produktvorstellung MCE 8/2014
Jopa Katalog Spareparts
Jopa Katalog Onroad
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
Tipps & Tricks / Fahren im Schnee
Enduro-Fahrschule Sherco Spezial
Grüne Trainingseinheit
REIFEN MIT SCHLAUCH SELBST WECHSELN - Teil1
Mossgummiring wechseln
Mossgummiring wechseln Teil2

Kataloge

Jopa Katalog 2019-RustyStitches
Zupin / FLY Racing 2019
Zupin / Brillen 2019
Zupin / Seven 2019
Zupin / Protektoren 2019
Jopa Katalog 2019-Just1
Jopa Katalog 2019-Sidi
Jopa Katalog 2019-Teamwear
Jopa / Katalog 1019
BRC Brockhausen Racing
Zupin / Katalog 2018
Jopa Katalog 2019-Shiro

| 2004 - 2018 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971 |