Aufrufe
vor 4 Jahren

Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017

Für alle die noch kein Motocross Enduro - Abo ihr eigen nennen soll die Free Version ein Anreiz sein...

FACTS Prinz von

FACTS Prinz von Stuttgart: 1. Büttner; 2. Nijenhuis; 3. Lebeau; 4. Malaval; 5. Bayliss; 6. Featherstone; 7. Briatte; 8. Meier; 9. Haberland; 10. Klein. SX3 - Wertungslauf: 1. Trache; 2. von Ham; 3. Gieler; 4. Piller; 5. Domann; 6. Simon Längenfelder, Husqvarna; 7. Ostermann; 8. Harms; 9. Bloy; 10. Ludwig. Veranstaltungswertung: 1. Trache; 2. Gieler; 3. von Ham; 4. Ostermann; 5. Domann; 6. Bloy; 7. Piller; 8. Harms; 9. Längenfelder; 10. Ludwig. SX4 - Wertungslauf: 1. Philip Telzerow; 2. Benedikt Weiß; 3. Henry Obenland; 4. Luca Röhner; 5. Felix Schwartze; 6. Leon Stradinger; 7. Tommy Schnitzler; 8. Justin Rock; 9. Justin Roll; 10. Niko Vrbanic, alle KTM. Supercross Stuttgart – Nicholas Schmidt wird König Traditionell ist die Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle Schauplatz für den Auftakt zum spektakulären ADAC Supercross-Cup. Auch in diesem Jahr zeigten die Indoorspezialisten ihr ganzes Können und begeisterten dabei tausende Fans. Die Strecke wurde heuer im Wesentlichen etwas leichter gestaltet als im Vorjahr, war aber dennoch aufsehenerregend und hatte auch durchaus knifflige Sprungkombinationen vorzuweisen. Insgesamt standen 17 Teams in den Kategorien SX1 und SX2 am Start, doch auch die Nachwuchsklassen SX3, SX4 und SX5 sorgten für Rennaktion. Bereits am Freitag zeigte das deutsche Aushängeschild Dominique Thury mit der schnellsten Zeit im Training eine hervorragende Leistung! Im Abendprogramm war es jedoch US-Boy Nicholas Schmidt, der vor 7000 Zuschauern gewann. Schmidt verwies dabei im Finale den Kanadier Cole Martinez auf Platz 2 und den Schneeberger Dominique Thury auf Platz 3. Mit diesem Tagessieg hatte der US-Amerikaner beste Chancen auf den Gesamtsieg am Samstagabend. Voraussetzung dafür war der Einzug ins Finale am Samstag, dies schaffte Schmidt aber mit Bravour. Und auch im Rennen selbst behielt der Suzuki-Pilot die Nerven und konnte sich erneut gegen seine Konkurrenten durchsetzen. Damit stand fest, Nicholas Schmidt ist neuer „König von Stuttgart“. Mit den Herren Christopher Blose und Steve Mages standen am Samstag gleich zwei weitere US-Boys in der SX1 auf dem Treppchen. Also alles fest in amerikanischer Hand, da der französischen Garde Top-Piloten wie Gregory Aranda (verletzungsbedingt nicht am Start) fehlten. Pech hatte Dominique Thury der gleich zweimal unverschuldet in einen Crash verwickelt wurde und damit nicht ins Finale eingreifen konnte. Umso erfreulicher war der Erfolg des Thüringers Stephan Büttner in der SX2-Klasse. Der Kawasaki-Pilot konnte in allen vier Wertungsrennen die maximale Punktzahl einfahren und durfte sich zum „Prinz von Stuttgart“ küren lassen. Seine Teamkollegen Luca Nijenhuis und Julian Lebeau belegten die Plätze 2 und 3. In der Nachwuchsklasse SX3 triumphierte Justin Trache vor John-Pascal Gieler und Roel von Ham. Erstmals in Stuttgart waren die Kids-Klassen SX4 und SX5 am Start. In der SX5 (sechs bis zehn Jahre alte Fahrer) setzte sich am Freitagabend Aaron Kowatsch vor Anton Viol und Valentino Laufer durch. Tags darauf gewann Philip Telzerow in der SX4 (Alter neun bis zwölf Jahre). Telzerow konnte sich schnell mit den für ihn ungewohnten Begebenheiten anfreunden und war im Finale nicht zu schlagen. • Text: Marco Burkert/ADAC Württemberg; Foto: ADAC Württemberg Ergebnisse - 11.11. - SX1 - Finale: 1. Nicholas Schmidt, USA, Suzuki; 2. Cole Martinez, CDN, Suzuki; 3. Dominique Thury, D, KTM; 4. Jace Wayne Owen, USA, Honda; 5. Christopher Blose, USA, Kawasaki; 6. Filip Neugebauer, CZ, Kawasaki; 7. Steve Mages, USA, Yamaha; 8. Charles Lefrançois, F, Suzuki; 9. Cade Clason, USA, Honda; 10. Boris Maillard, F, Suzuki. SX2 - gesamt: 1. Stephan Büttner, D, Kawasaki; 2. Luca Nijenhuis, NL, Kawasaki; 3. Julien Lebeau, F, Kawasaki; 4. Adrien Malaval, F, Suzuki; 5. Chris Bayliss, GB, Honda; 6. Clément Briatte, F, Kawasaki; 7. Johannes Klein, A, KTM; 8. Gradie Featherstone, GB, Suzuki; 9. Glen Meier, DK, KTM; 10. Paul Haberland, D, Suzuki. SX3 - Wertungslauf: 1. John-Pascal Gieler, Suzuki; 2. Justin Trache, KTM; 3. Carl Ostermann, KTM; 4. Paul Bloy, Suzuki; 5. Roel von Ham, KTM; 6. Nick Domann, KTM; 7. Luca Harms, KTM; 8. Noah Ludwig, KTM; 9. Jannic Munz, KTM; 10. Constantin Piller, KTM. SX5 - Wertungslauf: 1. Aaron Kowatsch; 2. Anton Viol; 3. Valentino Laufer; 4. Samuel Inhofer; 5. Marco Stradinger; 6. Max Meyer; 7. Felix Frey; 8. Denny Theurer; 9. Tim Staab; 10. Elena Turi, alle KTM. 12.11. - SX1 - Finale: 1. Schmidt; 2. Blose; 3. Mages; 4. Jesse Wentland, USA, Suzuki; 5. Sulivan Jaulin, F, KTM; 6. Clason; 7. Matthew Bayliss, GB, Honda; 8. Maillard; 9. Neugebauer; 10. Austin Politelli, USA, Yamaha. König von Stuttgart: 1. Schmidt; 2. Blose; 3. Mages; 4. Martinez; 5. Clason; 6. Neugebauer; 7. Thury; 8. Jaulin; 9. Maillard; 10. Wentland. SX2 - gesamt: 1. Nijenhuis; 2. Büttner; 3. Lebeau; 4. Meier; 5. Featherstone; 6. Malaval; 7. Bayliss; 8. Briatte; 9. Haberland; 10. Nico Koch, D, KTM. 6 MCE Januar '17 Jeremy Sydow verlässt Falcon Motorsport Wie das Falcon-Team auf seiner Homepage bekanntgab, wird das junge Nachwuchstalent Jeremy Sydow künftig nicht mehr für den Rennstall an den Start gehen. Nachdem Sydow zuletzt beim Enduroklassiker Rund um Zschopau am Start stand, trennen sich nun die Wege nach drei Jahren Zusammenarbeit. Hier die Meldung im Detail: „Der 16-jährige Chemnitzer Jeremy Sydow wird die kommende Saison nicht mehr für das Falcon Motorsports Team bestreiten. Das gesamte Team wünscht Jeremy auf seinem neuen Weg in der EMX 125 und dem ADAC Youngster Cup alles Gute. In den drei gemeinsamen Jahren wurde aus einem jungen deutschen Talent ein Spitzensportler und er hat enorm zum Erfolg des Teams beigetragen. Er ist ein außergewöhnlicher Fahrer, der mehr Punkte und Erfolge für dieses Team gesammelt hat als jeder andere. Natürlich werden wir Jeremy vermissen, aber wir respektieren seine Entscheidung, neue Möglichkeiten auszuloten und es wäre falsch, sich ihm in den Weg zu stellen. Das Falcon Motorsports Team hat sich das Ziel der Nachwuchsförderung auf die Fahnen geschrieben und Jeremy ist ein sehr gutes Beispiel dafür, was wir als Team leisten können. Wir wünschen ihm für die kommende Saison weiterhin viel Erfolg. Ride On, euer Falcon Motorsports Team.“ Für welches Team Sydow in Zukunft antreten wird, war zu Redaktionsschluss noch nicht bekannt. • Text: Marco Burkert/Falcon Motorsports; Foto: Marco Burkert Termin-Update Kaum veröffentlicht (s. MCE 12/16, S. 8), stehen bereits die ersten Terminänderungen an. MXGP/MX2-WM + WMX: Maggiora und Pietramurata haben ihre Termine getauscht. Der für den 16.4. in Maggiora geplante WM-Lauf findet in Pietramurata und der für den 25.6. geplante Lauf in Pietramurata findet nun in Maggiora statt. Für die Damen bedeutet das, dass sie ihren zweiten Lauf der Saison ebenfalls in Pietramurata und nicht in Maggiora bestreiten. Der für den 13.8. in Frauenfeld/ CH geplante WMX-Lauf wurde durch die Veranstaltung in Villars-sous-Écot/F am 17.9. ersetzt. EMX: Diese Terminverschiebung betrifft auch die Europameisterschaft. In Pietramurata am 16.4. ist nun lediglich die EMX250-Klasse am Start, in Maggiora am 25.6. fahren EMX125, EMX 250 und EMX300. Am 11.6. fighten in Orlyonok/ RUS die Kategorien EMX250 und 300 und nicht wie ursprünglich angekündigt EMX125 und 250. Die EMX300 startet außerdem nun nicht am 17.9. in Villarssous-Écot/F, sondern am 13.8. in Frauenfeld/CH. Die Klasse EMX150 bestreitet zusätzlich einen Lauf am 2.7. in Agueda/P.

Termine Seitenwagen- WM 15.-17.4. Oldebroek/NL; 7.5. Chernivtsi/UKR (noch nicht bestätigt); 14.5. Kramolin/CZ; 4.6. Chaumont/F; 11.6. Kegums/LV; 2.7. Iffendic/F; 9.7. Belgien (Ort noch offen); 16.7. Straßbessenbach/D; 30.7. Möggers/A; 13.8. Stelpe/LV; 20.8. Kivioli/EST; 27.8. Roggenburg/CH; 10.9. Rudersberg/D; 17.9. Markelo/NL. Colton Haaker AMA EnduroCross Champion Es deutete sich bereits die gesamte Saison über an, dass der US-Amerikaner Colton Haaker nur sehr schwer von seinem angepeilten Titelkurs abzubringen ist. Der Kalifornier ist derzeit der wohl schnellste Enduro-Indoor-Spezialist auf diesem Planeten. Einst begeisterte er seine Fans mit verrückten Videos, um kurze Zeit später den SuperEnduro-WM-Titel zu gewinnen. Nun folgte sein nächster Streich und der heißt AMA EnduroCross Champion. Einzig Cody Webb war ansatzweise in der Lage, dem Husqvarna-Werkspilot das Wasser zu reichen. Zwar gewann Webb das Saisonfinale in Ontario überragend und fand damit wohl einen versöhnlichen Saisonabschluss, doch in der Summe war Haaker einfach der stärkere und konstantere Fahrer dieser beiden Ausnahmetalente. Mit fünf Tagessiegen hatte er am Ende mit 9 Zählern Vorsprung gegenüber Cody Webb die Nase vorn und darf sich fortan AMA Champion nennen. „Es ist großartig, diesen Titel gewonnen zu haben. Beim heutigen Finalrennen hatte ich mehr Stürze als in der kompletten Saison, aber ich habe getan, was nötig war. Ich wollte nicht nur 50 Prozent geben und es möglichst einfach machen. Ich wollte alles geben, um das Saisonfinale zu gewinnen. Das hat nicht so geklappt, wie ich es gehofft hatte. Es waren meine Resultate der letzten sieben Rennen, die mich zum Titel gebracht haben. So konnte ich einen komfortablen Punktevorsprung mit in dieses Finale bringen und den Titel gewinnen. Nun werde ich diesen Erfolg erst einmal genießen, bevor es nach Europa geht, wo ich meinen SuperEndurotitel verteidigen werde.“ • Text: Marco Burkert; Foto: Husqvarna vorstart.de wird aufpoliert Über 7000 Nutzer verwenden die Software von vorstart bereits und organisieren damit ihre Motorsportsaison. Insbesondere die Leiter der Serien und Vereine planen aktuell alle Termine für 2017 und starten die papierlose Einschreibung in ihrem Bundesland. Der enorme Zuspruch bedeutet aber auch erhöhte Anforderungen an Software und Servertechnik. Allein 2016 versendete das System über 100.000 Systemmails, mit denen beispielsweise Nennungen und Zahlungseingänge bestätigt wurden. Durch die hohen Anforderungen haben die Gründer Marcus Ladewig, Gideon und Simon Reymann entschieden, in diesem Jahr eine komplett überarbeitete Software anzubieten. Seit Sommer 2016 wird an der neuen Version 2.0 gearbeitet und die Benutzerfreundlichkeit verbessert bzw. Abläufe vereinfacht. Dabei bleiben eure Daten sowie alle bekannten Grundfunktionen gleich. Wer sich für die Software interessiert und diese nutzen möchte, kann sich gern bei vorstart.de melden. Einschreibungen laufen: LM Baden-Württemberg, ADAC Nordbayern MX Cup, ODMX, Nordbayernserie, LM Thüringen, LM Sachsen. Start der Einschreibung im Januar: LM Berlin/Brandenburg, LM Sachsen-Anhalt, LM Mecklenburg-Vorpommern, ADAC Nord Cup, LM Schleswig-Holstein, LVMX. Herlings gewinnt Red Bull Knock Out Dass KTM-Werksfahrer Jeffrey Herlings im Sand eine Klasse für sich ist, ist bekannt. Unter Beweis stellte dies der dreifache Motocrossweltmeister Ende November beim Sandrennen „Red Bull Knock Out“. Das in seinem Heimatland stattfindende Event erfreute sich erneut größter Beliebtheit und zählt mit rund 70.000 Zuschauern zu den größten Rennen in Europa. Herlings benötigte für die Renndistanz 1:52:58 Stunde Fahrzeit und war somit nicht zu schlagen. Selbst seine beiden Teamkollegen Nathan Watson und Glenn Coldenhoff, die die Plätze 2 und 3 belegten, blieben weit hinter der Zeit von Herlings. „Ich bin super happy über diesen Erfolg“, sagte Herlings im Ziel. „Wir wussten nicht, was uns hier erwartet, hatten keine Erfahrungen, was das Set-up des Bikes bei dieser Art von Rennen angeht und dennoch hat es so gut geklappt. Ich konnte mich schon im Vorlauf durchsetzen und dann auch noch im Finale.“ • Text: Marco Burkert; Foto: Red Bull Content Pool/Marcel van Hoorn 7 MCE Januar '17

Magazine 2014-2018

Motocross Enduro Ausgabe 07/2018
Motocross Enduro Ausgabe 06/2018
Motocross Enduro Ausgabe 05/2018
Motocross Enduro Ausgabe 04/2018
Motocross Enduro Ausgabe 03/2018
Motocross Enduro Ausgabe 02/2018
Motocross Enduro Ausgabe 01/2018
Motocross Enduro Ausgabe 12/2017
Motocross Enduro Ausgabe 11/2017
Motocross Enduro Ausgabe 10/2017
Motocross Enduro Ausgabe 09/2017
Motocross Enduro Ausgabe 08/2017
Motocross Enduro Ausgabe 07/2017
Motocross Enduro Ausgabe 06/2017
Motocross Enduro Ausgabe 05/2017
Motocross Enduro Ausgabe 03/2017
Motocross Enduro Ausgabe 02/2017
Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017
Motocross Enduro Ausgabe 12/2016
Motocross Enduro Ausgabe 11/2016
Motocross Enduro Ausgabe 10/2016
Motocross Enduro Ausgabe 9/2016
Motocross Enduro Ausgabe 8/2016
Motocross Enduro Ausgabe 7/2016
Motocross Enduro Ausgabe 6/2016
Motocross Enduro - 05/2016
Motocross Enduro - 03/2016
Motocross Enduro - 02/2016
MotocrossEnduro -01/2016
Motocross Enduro - 12/2015
Motocross Enduro - 11/2015
Motocross Enduro - 10/2015
Motocross Enduro - 09/2015
Motocross Enduro - 08/2015
Motocross Enduro - 07/2015
Motocross Enduro - 06/2015
Motocross Enduro - 05/2015
Motocross Enduro - 04/2015
Motocross Enduro - 03/2015
Motocross Enduro- 02/2015
Motocross Enduro 01/2015
Motocross Enduro Free Version 12/2014
Motocross Enduro 11/2014 - Free Version
Motocross Enduro 10/2014 - Free Version
Motocross Enduro 09/2014 - Free Version

Webkiosk 2018 /Motocross Enduro / Magazin 2.0

KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
MCE 08-2018
BRC Brockhausen Racing
2018 Jopa New Products
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Husqvarna-Motorsportförderung 2018
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
MCE FIM Enduroreifentest
Spezial Pit Bikes MCE /10/2015
KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky MX 2018
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
KTM Freeride E-XC alt vs. neu
KTM Enduro 2019
KTM MX 2019
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
Präsentation KTM 2018
Racebike Daniel Hänel 2017
MCE-Vergleichstest KTM 125 XC-W / 150 XC-W / Husqvarna TX 125
Test: Asia Wing LX 450 Enduro
Vergleichstest - Husqvarna FC 350 vs. FC 450
KTM 1290 SuperAdventure / Test 2016
KONZEPTVERGLEICH 2-/4-TAKT KTM 250 SX/450 SX-F / 2016
Test Husqvarna TE 125 vs FE 250
Test Yamaha YZ 450 F 2016
MCE-Dauertest Sherco 250 SE-R/2015 - Teil1 bis 7
Sherco 250 SE-R/2015 - Teil 1 bis 6
Yamaha YZ 250 - 2016
Spezial E2 Husqvarna Klassenvergleich 2016
Yamaha WR 450 F - 2016
Präsentation Honda- MX Modelle 2016
Abgefilmt - KTM 250 SX-F / Modelle 2016
MCE/ Test KTM SX 125 / 2016
Präsentation / Husqvarna-MX-Modelle 2016
Präsentation - Sherco 2016
Husqvarna Enduro-Modelle 2016
Beta-Modelle 2016
Yamaha präsentiert 2016er Modelle / Onlineversion
Honda CRF 450 R - Enduro-Racebike von Marco Neubert / TEST 2015
KTM SX und EXC Modelle 2016 / Onlineversion
Sturm KTM 300 EXC EXTREME – das Racebike von Otto Freund / TEST 2015
KTM Freeride E-XC / TEST 2015
Husqvarna Power Parts - Bike FE 250 / TEST 2015
Enduro-Modellübersicht 2015
Husqvarna FC 250 vs. Husqvarna TC 125 / KONZEPTVERGLEICH 2015 / KONZEPTVERGLEICH 2015
Yamaha YZ 250 F - SX-Racebike von Francesco Muratori
Motocross Enduro - Sonderausgabe Tests 2014-Free Version
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
MCE 06-2018
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Vergleichstest Extrem-Enduro-Reifen
MCE Produkte 10/2016
Motul-Powersport
MCE Produkte 12/2015
MCE FIM Enduroreifentest
Produkte MCE 11/ 2015
Vorstellung Bulls - Wild Mojo 2
Produkte / MCE 09 / 2015
Produkte / MCE 08 / 2015
Bridgestone X20, X30 und X40
Helmtest 6D ATR-1 / MCE 07/2015
POW Reinigungsset 2-teilig
Produkte / MCE 07 / 2015
Produkte / MCE 06 / 2015
Produkte / MCE 04-2015
Produkt-Vorstellung - MCE 03/2015
Motocross Enduro-Produkte 02/2015
Motocross Enduro-Produkte 12/2014
DIRTDOX / SMARTBONE + LIFTER
Motocross Enduro - Produkte 09/2014
Produktvorstellung MCE 8/2014
Jopa Katalog Spareparts
Jopa Katalog Onroad
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
Tipps & Tricks / Fahren im Schnee
Enduro-Fahrschule Sherco Spezial
Grüne Trainingseinheit
REIFEN MIT SCHLAUCH SELBST WECHSELN - Teil1
Mossgummiring wechseln
Mossgummiring wechseln Teil2

| 2004 - 2018 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971 |