Aufrufe
vor 4 Jahren

Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017

Für alle die noch kein Motocross Enduro - Abo ihr eigen nennen soll die Free Version ein Anreiz sein...

VERGLEICHSTEST: KTM 350

VERGLEICHSTEST: KTM 350 EXC-F/450 EXC-F Welche Neuerungen treffen für beide Modelle zu? Der leichte 8,5-Liter-PE-Tank gestattet es dank seines transparenten Kunststoffmaterials, die verbleibende Spritmenge mit einem kurzen Blick abzuschätzen. Der Deckel weist für zeitsparende Betankungen einen Bajonettmechanismus auf, sprich nach Drücken des orangefarbenen Entriegelungsknopfes lässt sich der Deckel mit einer Vierteldrehung leicht und schnell öffnen. Alle Viertakter besitzen eine im Tank integrierte Kraftstoffpumpe und einen zusätzlichen Sensor für den Benzinstand. Für 2017 bietet ein neuer, um 90 Grad gebogener Stutzen für die Benzinleitung erhöhten Schutz gegen Beschädigungen Die ergonomisch perfekte Sitzbank ist in der Form ganz auf die Anforderungen des Endurosports zugeschnitten. Sie ist langlebig und bietet mit ihrem erhöhten Schaumstoffvolumen herausragenden Komfort. Zudem hat KTM die Sitzhöhe auf der neuesten Enduro-Generation an manchen Stellen um bis zu zehn Millimeter abgesenkt Die moderne KTM-„No-Dirt“-Fußrastenlösung verhindert, dass Schmutz die Fußrasten blockiert – selbst wenn sie sich seitlich in ausgefahrene Rinnen eingraben. Mit den neuen, speziell designten EXC-Rasten steht der Fahrer zugunsten der Bodenfreiheit sechs Millimeter höher als bei den SX-Modellen. Die Fußrasten sind kompatibel und leicht austauschbar, falls jemand die tiefere Position bevorzugt Der brandneue Heckrahmen, den KTM aus neuen, besonders stabilen Leichtmetallprofilen herstellt, bringt weniger als 900 Gramm auf die Waage – eine Gewichtsersparnis von über 20 Prozent im Vergleich zur Vorgängergeneration allein bei diesem Bauteil. Durch breitere und zugleich flachere Profilrohre für das Rahmendreieck in Verbindung mit hydrogeformten Seitenschleifen konnte die Verwindungssteifigkeit des neuen Rahmens um 20 Prozent erhöht werden. Gleichzeitig trägt eine um 30 Prozent geringere Biegesteifigkeit in Längsrichtung dazu bei, die von der Federung bei Stößen eingeleitete Energie besser zu absorbieren, kurz, mehr Komfort zu bieten und vorzeitiger Ermüdung vorzubeugen. Seitlich positionierte, gewichtsoptimierte Zylinderkopfstreben sorgen als Motorhalterung zugleich für ein weiter verringertes Vibrationsaufkommen. Die weiterentwickelte Konstruktion der Hinterradschwinge zeichnet sich durch eine optimierte Positionierung des hinteren PDS-Zentralfederbeins aus, die die Progression weiter erhöht. Zugleich spart die Leichtmetall-Druckguss-Konstruktion des Modelljahrs 2017 noch einmal 220 Gramm Gewicht und zeichnet sich durch ein optimales Biegeverhalten aus. Zwei Gewindeeinsätze in den Rohren der unteren Rahmenschleife bilden eine stabile Aufnahme für einen optionalen Motorschutz Die völlig neue WP- XPlor-48-Upsidedown-Gabel ist eine Split-Vorderradgabel. Das bedeutet, beide Gabelholme weisen Tragfedern auf, teilen sich jedoch die Dämpfungsaufgaben: Die Druckstufe befindet sich auf der linken Seite, die Zugstufe rechts. Beide Stufen lassen sich einfach mit einem Drehknauf an der Oberseite des jeweiligen Gabelholms in je 30 Klicks einstellen Mit dem neu entwickelten WP-XPlor- Zentralfederbein bleibt KTM am Hinterrad bei seiner markentypischen PDS- Konstruktion, bei der das Zentralfederbein ohne Hebelsystem direkt an der Schwinge angelenkt ist. Allerdings haben die Entwickler das System eigens an die Architektur der neuen Schwinge und des neuen Rahmens angepasst. Eine optimierte Geometrie der Befestigungspunkte verleiht der Dämpfung jetzt eine noch steilere Progression Das bewährte integrierte KTM-Kühlsystem leitet das Kühlmittel vom Zylinderkopf durch das Rahmendreieck direkt zu den von WP gefertigten Leichtmetallkühlern. Diese tragen ab 2017 einen neuen Einfüllverschluss und bestehen aus einer steiferen Legierung KTM hat das Fußbremspedal um zehn Millimeter verlängert und zugleich den Kolbendurchmesser der hinteren Bremszange von 26 auf 24 mm reduziert Die überarbeitete Konstruktion der Airbox verbindet den bestmöglichen Schutz des Luftfilters vor Verschmutzung mit dem größtmöglichen Luftdurchsatz und geringen Ansauggeräuschen. Neue Ansaugstutzen aus formsteifem Material zeichnen sich durch eine verringerte Verformung durch Druckwellen im Ansaugtrakt aus. Der große neue Twin-Air-Filter wird in einem steifen Käfig montiert, der das System zugleich fixiert und unterwegs extrem schnelle Luftfilterwechsel ohne Werkzeug ermöglicht. Eine Montage des Filters in einer falschen Einbaulage ist ausgeschlossen Als Stromspeicher dient eine extrem kompakte, nur 495 Gramm leichte Lithium-Ionen-Batterie, die im Vergleich zu einem herkömmlichen Bleiakku ein volles Kilogramm Gewicht spart und zugleich die dreifache Startleistung bringt. Batterie und Kabelbaum sind als Zentralelektrik in einem Fach über der Airbox untergebracht, was eine Demontage des Heckrahmens gestattet, ohne Kabelverbindungen trennen zu müssen Die 4-Takt-Enduros tragen neue Krümmer und kürzere Enddämpfer, die nah am Motor platziert sind. Die neue Auspuffanlage trägt damit nicht nur zur erneut gesteigerten Spitzenleistung bei, sondern auch zur Zentralisierung der Massen und damit zur weiter gesteigerten Fahrbarkeit Neue Lampenmaske mit integrierter neuer Verlegung der Bremsleitung 18 MCE Januar '17 Die neue EXC-Generation ist mit geschmiedeten Gabelbrücken mit einem Versatz von 22 Millimetern ausgestattet, die mit ihrer soliden Klemmung perfekte Voraussetzungen für eine exakte Vorderradführung schaffen. Die Lenkeraufnahme bietet zugunsten einer optimalen Ergonomie vier verschiedene Positionen für den Lenker Ein Lenker aus hochfestem Aluminium von Neken kommt zum Einsatz, der einen neu entwickelten Gasgriff mit robustem Leichtmetallgehäuse und einfach bedienbarem Gaszug-Einstellmechanismus trägt. Rechts ist ein ODI- Griff direkt auf den Drehgriff aufvulkanisiert, links findet sich ein komfortabler ODI-Lock-on-Grip mit Klemmvorrichtung. Beide sitzen ohne Drahtsicherung, Kleber oder dergleichen rutschfest und sicher

KTM 350 EXC-F Mit dem neuen, nochmals kompakteren und leistungsstärkeren Motor sowie deutlich verringertem Gewicht gehört die KTM 350 EXC-F zu einer der lebhafteren Viertakter in der Hubraumklasse. Die Motorkonstruktion weist zahlreiche Gemeinsamkeiten mit dem Motor der 250 EXC-F auf und bietet extrem hohe Drehzahlen und eine unerreichte Spitzenleistung. Außerdem trägt sie mit ihrer Langlebigkeit dazu bei, dass KTM beim neuen Modell die entsprechenden Wartungsintervalle verlängern konnte. DETAILS TECHNISCHE DETAILS KTM 350 EXC-F MOTOR Bauart Einzylinder-Viertakt Hubraum 3497 ccm Bohrung 88 mm Hub 57,5 mm Starter Elektrostarter Getriebe 6 Gänge Primärtrieb 24:73 Sekundärübersetzung 14:52 Kupplung DDS-Mehrscheibenkupplung im Ölbad, Brembo-Hydraulik EMS Keihin EMS FAHRWERK Rahmen - Bauart Chrommolybdän-Stahl- Zentralrohrrahmen Federung vorne WP-USD Xplor 48 Federung hinten WP Xplor, PDS-Federbein Federweg vorne 300 mm Federweg hinten 310 mm Bremse vorne Scheibenbremse Bremse hinten Scheibenbremse Ø Bremsscheibe vorne 260 mm Ø Bremsscheibe hinten 220 mm Kette X-Ring 5/8 x 1/4“ Steuerkopfwinkel 63,5 ° Radstand 1482 ± 10 mm Bodenfreiheit 355 mm Sitzhöhe 960 mm Tankinhalt (ca.) 8,5 l Gewicht (ohne Kraftstoff) 104 kg PREIS 9595,- Euro * UVP inkl. 19 % MwSt., zzgl. Nebenkosten Der Kurbeltrieb der neuen 350 EXC-F weist eine steifere Konstruktion mit einem 6 mm kürzeren Pleuel auf als zuvor. Damit trägt er sowohl zu den geschrumpften Abmessungen und dem verringerten Gewicht bei als auch insbesondere zur nochmals erhöhten Drehfreude. Als unteres Pleuellager kommt ein Gleitlager mit zwei verpressten Lagerschalen direkt auf dem Kurbelzapfen zum Einsatz. Diese Konstruktion bildet eine entscheidende Voraussetzung für die extrem hohen Drehzahlen und die unerreichte Spitzenleistung des 350er- Singles. Außerdem trägt sie mit ihrer Langlebigkeit dazu bei, dass KTM beim neuen Modell die entsprechenden Wartungsintervalle verlängern konnte Der neue 350er Viertakter überträgt seine Leistung über ein 6-Gang-Enduro- Getriebe, dessen Gangübersetzungen eigens auf seine spezifische Leistungscharakteristik abgestimmt sind. Die Schaltgabeln mit verringerter Reibung bürgen für geschmeidige Schaltvorgänge. Damit rasten die Gänge in jeder Situation sicher ein. Ein Gangsensor gestattet dem Motormanagement, bei allen 2017er KTM-Viertakt-Enduros für jeden Gang sowie die vorherrschenden Bodenverhältnisse die optimale Leistungskurve zu wählen Die 350 EXC-F weist die von KTM entwickelte DDS-Kupplung (Damped Diaphragm Steel) mit einem verschleißfreien Stahlkorb und extrem hitzebeständigen Kupplungsscheiben auf. Bei dieser intelligenten Konstruktion kommt statt der üblichen Spiralfedern eine einzelne Tellerfeder zum Einsatz, die sich mit wesentlich weniger Handkraft komprimieren lässt. Zugleich bleibt dadurch ausreichend Platz für ein direkt in die Kupplungsnabe integriertes Rückdämpfungssystem für erhöhte Langlebigkeit und ein Plus an Traktion. Die neueste Generation der DDS- Kupplung zeichnet sich durch einen leichteren Korb, eine neu konstruierte innere Nabe sowie eine Druckplatte aus, die durch einen erhöhten Öldurchsatz die Kühlwirkung steigert. Dank der Betätigung über eine Hydraulik von Brembo lässt sich die Kupplung in jedem Betriebszustand leicht bedienen, ohne dass der Druckpunkt wandert KTM 450 EXC-F Bei der KTM 450 EXC-F hat sich ebenfalls viel getan und das Niveau der 450-ccm-Enduros auf eine neue Stufe gebracht. Das hochmoderne Keihin-Motormanagement mit elektronischer Kraftstoff-Einspritzung weist einen neu konstruierten Drosselklappenkörper mit 42 Millimeter Durchlass auf. Es verleiht der 450er mit der einzigartigen Anordnung seines Einspritzventils ein spontaneres Ansprechverhalten als je zuvor. Separate Systeme kümmern sich automatisch um Kaltstarts und die Leerlaufregelung. Sobald der Motor rund läuft, muss der Fahrer nur kurz das Gas wegnehmen, um den Kaltstartmodus zu beenden. Darüber hinaus gestattet ein optionaler Zündkurvenschalter, auch mitten im Rennen eine andere Leistungskurve zu wählen sowie für maximalen Grip die einzigartige Traktionskontrolle zu aktivieren. 19 MCE Januar '17

Magazine 2014-2018

Motocross Enduro Ausgabe 10/2018
Motocross Enduro Ausgabe 09/2018
Motocross Enduro Ausgabe 08/2018
Motocross Enduro Ausgabe 07/2018
Motocross Enduro Ausgabe 06/2018
Motocross Enduro Ausgabe 05/2018
Motocross Enduro Ausgabe 04/2018
Motocross Enduro Ausgabe 03/2018
Motocross Enduro Ausgabe 02/2018
Motocross Enduro Ausgabe 01/2018
Motocross Enduro Ausgabe 12/2017
Motocross Enduro Ausgabe 11/2017
Motocross Enduro Ausgabe 10/2017
Motocross Enduro Ausgabe 09/2017
Motocross Enduro Ausgabe 08/2017
Motocross Enduro Ausgabe 07/2017
Motocross Enduro Ausgabe 06/2017
Motocross Enduro Ausgabe 05/2017
Motocross Enduro Ausgabe 03/2017
Motocross Enduro Ausgabe 02/2017
Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017
Motocross Enduro Ausgabe 12/2016
Motocross Enduro Ausgabe 11/2016
Motocross Enduro Ausgabe 10/2016
Motocross Enduro Ausgabe 9/2016
Motocross Enduro Ausgabe 8/2016
Motocross Enduro Ausgabe 7/2016
Motocross Enduro Ausgabe 6/2016
Motocross Enduro - 05/2016
Motocross Enduro - 03/2016
Motocross Enduro - 02/2016
MotocrossEnduro -01/2016
Motocross Enduro - 12/2015
Motocross Enduro - 11/2015
Motocross Enduro - 10/2015
Motocross Enduro - 09/2015
Motocross Enduro - 08/2015
Motocross Enduro - 07/2015
Motocross Enduro - 06/2015
Motocross Enduro - 05/2015
Motocross Enduro - 04/2015
Motocross Enduro - 03/2015
Motocross Enduro- 02/2015
Motocross Enduro 01/2015
Motocross Enduro Free Version 12/2014
Motocross Enduro 11/2014 - Free Version
Motocross Enduro 10/2014 - Free Version
Motocross Enduro 09/2014 - Free Version

Webkiosk 2018 /Motocross Enduro / Magazin 2.0

KTM Factory 2018
Yamaha YZ 250 F 2019
Husqvarna Factory Bikes
KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky MX 2018
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
KTM Freeride E-XC alt vs. neu
KTM Enduro 2019
KTM MX 2019
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
Präsentation KTM 2018
Racebike Daniel Hänel 2017
MCE-Vergleichstest KTM 125 XC-W / 150 XC-W / Husqvarna TX 125
Test: Asia Wing LX 450 Enduro
Vergleichstest - Husqvarna FC 350 vs. FC 450
KTM 1290 SuperAdventure / Test 2016
KONZEPTVERGLEICH 2-/4-TAKT KTM 250 SX/450 SX-F / 2016
Test Husqvarna TE 125 vs FE 250
Test Yamaha YZ 450 F 2016
MCE-Dauertest Sherco 250 SE-R/2015 - Teil1 bis 7
Sherco 250 SE-R/2015 - Teil 1 bis 6
Yamaha YZ 250 - 2016
Spezial E2 Husqvarna Klassenvergleich 2016
Yamaha WR 450 F - 2016
Präsentation Honda- MX Modelle 2016
Abgefilmt - KTM 250 SX-F / Modelle 2016
MCE/ Test KTM SX 125 / 2016
Präsentation / Husqvarna-MX-Modelle 2016
Präsentation - Sherco 2016
Husqvarna Enduro-Modelle 2016
Beta-Modelle 2016
Yamaha präsentiert 2016er Modelle / Onlineversion
Honda CRF 450 R - Enduro-Racebike von Marco Neubert / TEST 2015
KTM SX und EXC Modelle 2016 / Onlineversion
Sturm KTM 300 EXC EXTREME – das Racebike von Otto Freund / TEST 2015
KTM Freeride E-XC / TEST 2015
Husqvarna Power Parts - Bike FE 250 / TEST 2015
Enduro-Modellübersicht 2015
Husqvarna FC 250 vs. Husqvarna TC 125 / KONZEPTVERGLEICH 2015 / KONZEPTVERGLEICH 2015
Yamaha YZ 250 F - SX-Racebike von Francesco Muratori
Motocross Enduro - Sonderausgabe Tests 2014-Free Version
Jopa Katalog 2019-Shiro
Jopa Katalog 2019-Just1
Jopa Katalog 2019-RustyStitches
Jopa Katalog 2019-Teamwear
Jopa Katalog 2019-Sidi
Zupin / Protektoren 2019
Zupin / Seven 2019
Zupin / FLY Racing 2019
Zupin / Brillen 2019
Produkte November 2108
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
MCE 06-2018
Jopa / Katalog 1019
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Vergleichstest Extrem-Enduro-Reifen
MCE Produkte 10/2016
Motul-Powersport
MCE Produkte 12/2015
MCE FIM Enduroreifentest
Produkte MCE 11/ 2015
Vorstellung Bulls - Wild Mojo 2
Produkte / MCE 09 / 2015
Produkte / MCE 08 / 2015
Bridgestone X20, X30 und X40
Helmtest 6D ATR-1 / MCE 07/2015
POW Reinigungsset 2-teilig
Produkte / MCE 07 / 2015
Produkte / MCE 06 / 2015
Produkte / MCE 04-2015
Produkt-Vorstellung - MCE 03/2015
Motocross Enduro-Produkte 02/2015
Motocross Enduro-Produkte 12/2014
DIRTDOX / SMARTBONE + LIFTER
Motocross Enduro - Produkte 09/2014
Produktvorstellung MCE 8/2014
Jopa Katalog Spareparts
Jopa Katalog Onroad
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
Tipps & Tricks / Fahren im Schnee
Enduro-Fahrschule Sherco Spezial
Grüne Trainingseinheit
REIFEN MIT SCHLAUCH SELBST WECHSELN - Teil1
Mossgummiring wechseln
Mossgummiring wechseln Teil2

Kataloge

Jopa Katalog 2019-RustyStitches
Zupin / FLY Racing 2019
Zupin / Brillen 2019
Zupin / Seven 2019
Zupin / Protektoren 2019
Jopa Katalog 2019-Just1
Jopa Katalog 2019-Sidi
Jopa Katalog 2019-Teamwear
Jopa / Katalog 1019
BRC Brockhausen Racing
Zupin / Katalog 2018
Jopa Katalog 2019-Shiro

| 2004 - 2018 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971 |