Aufrufe
vor 4 Jahren

Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017

Für alle die noch kein Motocross Enduro - Abo ihr eigen nennen soll die Free Version ein Anreiz sein...

FACTS Der britische

FACTS Der britische Haudegen hat derzeit einfach einen Lauf. Graham Jarvis konnte in diesem Jahr einen Sieg nach dem anderen einfahren und deklassierte damit seine Konkurrenten um Welten. Nachdem er seinen Stempel bereits dem Erzberg, den Romaniacs, dem Battle of Vikings, dem GetztenRodeo und dem Ukupacha aufgedrückt hatte, folgte nun sein nächster Coup. Jarvis gewann bei der Mehrtagesveranstaltung Roof of Africa, obwohl ihm diese Veranstaltung nicht zu 100 Prozent auf den Leib geschneidert ist. Trotzdem gelang ihm dieses Kunststück in den letzten Jahren schon dreimal. Sein härtester Konkurrent war dabei Alfredo Gomez. Den ersten von insgesamt drei Fahrtagen gewann Jarvis, den zweiten dann wiederum Gomez. Entscheidend war also der dritte Fahrtag und hier spielte Jarvis die komplette Erfahrung seiner beeindruckenden Karriere aus. Im Ziel trennten die beiden Extreme-Enduro-Spezialisten nur 9 Sekunden! Jarvis zu seinem Sieg: „Die Saison mit so einem Sieg zu beenden, ist großartig. Die Roof war in diesem Jahr komplett anders als in den Jahren zuvor. Es war sehr schwierig, sich einen Vorsprung zu den anderen Jungs herauszufahren, so bin ich die meiste Zeit zusammen mit Alfredo gefahren. Letztendlich haben wir beide davon profitieren können, denn wir haben uns gegenseitig bei der Navigation geholfen. Ich wusste, dass es nicht machbar war, eine Lücke zwischen mich und Alfredo zu fahren. Also habe ich mich auf den Sprint am Ende des Rennens konzentriert und bis dahin versucht, Energie zu sparen. Der Plan ist aufgegangen.“ Gomez musste sich damit äußerst knapp geschlagen geben und wurde Zweiter vor Scott Bouverie. • Text: Marco Burkert; Foto: Husqvarna Graham Jarvis gewinnt Roof of Africa Rückrufaktion bestimmter KTM-Adventure-Modelle KTM ruft bestimmte Adventure-Modelle zur Überprüfung des Kabelstranges in die Werkstätten der KTM-Händler zurück. Bei routinemäßigen Marktbeobachtungen hat KTM festgestellt, dass es aufgrund von Abweichungen im Montageprozess vereinzelt zum Kontakt zwischen Kabelstrang und ABS-Modulator kommen kann. Messungen haben ergeben, dass unter Umständen eine elektrische Verbindung zwischen ABS-Modulator und Fahrzeugmasse über die Bremsleitung entstehen kann. Dies kann nur in sehr seltenen Fällen eintreten, wenn der Kabelstrang aufgescheuert wird und am ABS-Modulator anliegt. In Kombination mit einer elektrisch leitenden Bremsleitung kann diese überhitzen und letztlich sogar schmelzen, was bis zum Ausfall eines Kreises des Bremssystems führen kann. Aus diesem Grund ist die Verlegung des Kabelstranges bei folgenden Modellen zu kontrollieren und gegebenenfalls zu korrigieren: KTM 1190 ADVENTURE bis inklusive Modelljahr 2016, KTM 1190 ADVENTURE R bis inklusive Modelljahr 2016, KTM 1290 SUPER ADVENTURE bis inklusive Modelljahr 2016. Die Kunden betroffener und bereits ausgelieferter Motorräder werden mittels persönlichem Anschreiben von KTM informiert und gebeten, umgehend einen autorisierten KTM-Händler zwecks Terminvereinbarung zu kontaktieren. Zudem kann im Bereich „Service“ auf der KTM-Webseite online überprüft werden, ob das jeweilige Fahrzeug von der Rückrufaktion betroffen ist. Die Kontrolle und Korrektur des Kabelstranges des ABS-Modulators kann ausschließlich durch einen autorisierten KTM-Händler erfolgen. Hierbei handelt es sich um eine kostenfreie Garantieleistung. • Text u. Foto: KTM Honda zeigt interessante Concept- Bike-Variante der Africa Twin auf EICMA Die Studie Africa Twin Enduro Sports soll eine Vielfältigkeit andeuten, die sogar jene des erfolgreichen und beliebten Adventure Bikes von Honda noch weiter ausbaut, um damit die Phantasie existierender oder künftiger Kunden weiter anzuregen. Die Enduro-Sports-Variante einer CFR 1000 L eröffnet mit Blick auf Hardcore-Enduro-Einsätze inspirierende, faszinierende Möglichkeiten. Um speziell die Offroad-Qualitäten weiter auszuweiten, statteten die Honda-Designer die Serien-Basis mit zahlreichen Leichtbau- Komponenten der wettbewerbstauglichen CRF-Motocrosser aus. Die sehnig-sportliche Anmutung der Kreation – luftig, schlank und leicht – dürfte vielen Offroad-Enthusiasten direkt mitten ins Herz fahren. Deshalb haben die Honda-Designer ihrer Enduro-Sports-Studie prompt das Prädikat „Queen of the Off-Road“ verliehen, das sie wohl wie kein anderer Twin verdient. Jedoch dürfte es fraglich sein, ob dieses Bike jemals so in Serie produziert wird. Die Optik jedenfalls ist rattenscharf und voll im Trend der Zeit, sicherlich würden sich viele Offroad- oder Travelfans mit dem Hang zu gelegentlichen Offroadeinsätzen solch ein Bike in die eigene Garage stellen wollen. • Text: Honda/Marco Burkert; Foto: Honda 10 MCE Januar '17

Yamaha entwickelt neues Adventure Konzept T7 Ganz gleich mit welchem Adventure-Bike ihr unterwegs seid: Es ist sehr wahrscheinlich, dass es in der ein oder anderen Form von einem der bedeutendsten Modelle in der Geschichte Yamahas beeinflusst wurde. Bei diesem Modell handelt es sich um die legendäre XT 600 Z Ténéré, die vor 33 Jahren auf der Paris Motor Show vorgestellt wurde. Die kultige XT 600 Z Ténéré sprach viele Fahrer an, die ihre robuste Einfachheit sowie ihre Renn-DNA zu schätzen wussten. Eng angelehnt an Yamahas Dakar- Rallye-Werksrennmaschinen, die von Fahrerlegenden wie Stéphane Peterhansel gelenkt wurden, schickte sich dieses toughe Adventure-Bike an, zu einem absoluten Bestseller in Europa zu werden. Innerhalb der ersten zehn Produktionsjahre wurden von diesem bemerkenswerten Motorrad zwischen 1984 und 1994 stolze 61.000 Einheiten verkauft. Und auch heute noch hat die Ténéré eine treue Fangemeinde. Viele dieser stolzen Besitzer sind gleichzeitig Mitglied in speziellen Ténéré-Clubs. Neues Yamaha-Konzept T7 – ein klarer Ausdruck von Know-how und Leidenschaft Der Geist der Original-Ténéré, mit der Yamaha zu einem der bekanntesten Hersteller im Rallye- und Adventure-Bereich wurde, ist niemals verschwunden – im Gegenteil: Er ist für immer und ewig fest in der Yamaha-DNA verwurzelt. „Adventure“ bedeutet für Yamaha eine sehr puristische und unverfälschte Art des Motorradfahrens. Dabei genießen die Fahrer das Gefühl absoluter Freiheit. Getrieben von Abenteuerlust brechen sie zu neuen Ufern auf und gelangen mit ihren Maschinen zu entlegenen Zielen, auch wenn keine Straßen dort hinführen. Jetzt ermöglicht Yamaha der Welt mit der Enthüllung des Konzeptmodells T7 auf der EICMA einen Blick in die Zukunft. Viele aktuelle Adventure-Modelle mittleren Hubraums gelten als zu straßenorientiert und zu kultiviert. Zudem kommt die Offroad-Tauglichkeit oft deutlich zu kurz. Die Abenteuerwelt sehnt sich daher nach einem neuen Typ von Motorrad, der die Langstreckentauglichkeit, Vielseitigkeit und Unverwüstlichkeit der Original-Ténéré in sich vereint, gleichzeitig aber mit zeitgemäßem Design und fortschrittlicher Motoren- und Fahrwerkstechnologie aufwartet. Ein Spezialistenteam aus Yamaha-Ingenieuren, -Designern und -Produktplanern aus dem offiziellen Rallyeteam in Frankreich, dem Forschungs- und Entwicklungsteam in Italien sowie GK Design in den Niederlanden hat gemeinsam das neue Konzeptmodell T7 entwickelt. Jedes einzelne Teammitglied hat die Mission, etwas zu erschaffen, das einerseits den Bedürfnissen des Abenteurers gerecht wird und andererseits Yamahas Vision von Adventure-Bikes der nächsten Generation verkörpert. Das Yamaha-Konzeptmodell T7 wurde aus der Renn-DNA geschaffen, die Yamaha zu einem der erfolgreichsten Namen im Rallyesport gemacht hat. Dabei handelt es sich um einen voll funktionstüchtigen Prototypen, der mit dem Ziel entwickelt wurde, die perfekte Balance zwischen Straßen- und Geländetauglichkeit zu erreichen. Dieses leichte Motorrad hat ein komplett neues Fahrwerk, das eigens für eine spezielle Version von Yamahas hochgelobtem 700-ccm-CP2-Motor entwickelt wurde – ein Kraftpaket, das ein hohes Drehmoment und eine spielerische Leistungsentfaltung für perfekte Traktion unter allen Bedingungen bietet. Mit Aluminium-Kraftstofftank, Vierfach-LED-Scheinwerfer, Carbonverkleidung, Motor-Schutzplatte, maßgeschneiderter Akrapovic-Auspuffanlage und hochwertiger KYB-Telegabel verkörpert die T7 das ideale Adventure-Bike und spielt eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Yamahas Adenture-Modellen der nächsten Generation. Das Buch der Legenden wird ab 2018 um ein neues Kapitel ergänzt – und dieses wird den Bereich On- und Offroad neu definieren. • Text u. Fotos: Yamaha 11 MCE Januar '17

Magazine 2014-2018

Motocross Enduro Ausgabe 10/2018
Motocross Enduro Ausgabe 09/2018
Motocross Enduro Ausgabe 08/2018
Motocross Enduro Ausgabe 07/2018
Motocross Enduro Ausgabe 06/2018
Motocross Enduro Ausgabe 05/2018
Motocross Enduro Ausgabe 04/2018
Motocross Enduro Ausgabe 03/2018
Motocross Enduro Ausgabe 02/2018
Motocross Enduro Ausgabe 01/2018
Motocross Enduro Ausgabe 12/2017
Motocross Enduro Ausgabe 11/2017
Motocross Enduro Ausgabe 10/2017
Motocross Enduro Ausgabe 09/2017
Motocross Enduro Ausgabe 08/2017
Motocross Enduro Ausgabe 07/2017
Motocross Enduro Ausgabe 06/2017
Motocross Enduro Ausgabe 05/2017
Motocross Enduro Ausgabe 03/2017
Motocross Enduro Ausgabe 02/2017
Motocross-Enduro Ausgabe 01/2017
Motocross Enduro Ausgabe 12/2016
Motocross Enduro Ausgabe 11/2016
Motocross Enduro Ausgabe 10/2016
Motocross Enduro Ausgabe 9/2016
Motocross Enduro Ausgabe 8/2016
Motocross Enduro Ausgabe 7/2016
Motocross Enduro Ausgabe 6/2016
Motocross Enduro - 05/2016
Motocross Enduro - 03/2016
Motocross Enduro - 02/2016
MotocrossEnduro -01/2016
Motocross Enduro - 12/2015
Motocross Enduro - 11/2015
Motocross Enduro - 10/2015
Motocross Enduro - 09/2015
Motocross Enduro - 08/2015
Motocross Enduro - 07/2015
Motocross Enduro - 06/2015
Motocross Enduro - 05/2015
Motocross Enduro - 04/2015
Motocross Enduro - 03/2015
Motocross Enduro- 02/2015
Motocross Enduro 01/2015
Motocross Enduro Free Version 12/2014
Motocross Enduro 11/2014 - Free Version
Motocross Enduro 10/2014 - Free Version
Motocross Enduro 09/2014 - Free Version

Webkiosk 2018 /Motocross Enduro / Magazin 2.0

KTM Factory 2018
Yamaha YZ 250 F 2019
Husqvarna Factory Bikes
KTM 450 SXF Test MCE Modell 2019
Yamaha 2019
Sherco 2019
GasGas 2019
Mondial SMX 125i CBS Enduro
Husky MX 2018
Husky Enduro 2019
Beta 2019
Zündapp Test 2018
KTM Freeride E-XC alt vs. neu
KTM Enduro 2019
KTM MX 2019
Vergleichstest: Sherco 300 SEF-R vs. 300 SE-R
Präsentation GasGas 2018
Präsentation KTM 2018
Racebike Daniel Hänel 2017
MCE-Vergleichstest KTM 125 XC-W / 150 XC-W / Husqvarna TX 125
Test: Asia Wing LX 450 Enduro
Vergleichstest - Husqvarna FC 350 vs. FC 450
KTM 1290 SuperAdventure / Test 2016
KONZEPTVERGLEICH 2-/4-TAKT KTM 250 SX/450 SX-F / 2016
Test Husqvarna TE 125 vs FE 250
Test Yamaha YZ 450 F 2016
MCE-Dauertest Sherco 250 SE-R/2015 - Teil1 bis 7
Sherco 250 SE-R/2015 - Teil 1 bis 6
Yamaha YZ 250 - 2016
Spezial E2 Husqvarna Klassenvergleich 2016
Yamaha WR 450 F - 2016
Präsentation Honda- MX Modelle 2016
Abgefilmt - KTM 250 SX-F / Modelle 2016
MCE/ Test KTM SX 125 / 2016
Präsentation / Husqvarna-MX-Modelle 2016
Präsentation - Sherco 2016
Husqvarna Enduro-Modelle 2016
Beta-Modelle 2016
Yamaha präsentiert 2016er Modelle / Onlineversion
Honda CRF 450 R - Enduro-Racebike von Marco Neubert / TEST 2015
KTM SX und EXC Modelle 2016 / Onlineversion
Sturm KTM 300 EXC EXTREME – das Racebike von Otto Freund / TEST 2015
KTM Freeride E-XC / TEST 2015
Husqvarna Power Parts - Bike FE 250 / TEST 2015
Enduro-Modellübersicht 2015
Husqvarna FC 250 vs. Husqvarna TC 125 / KONZEPTVERGLEICH 2015 / KONZEPTVERGLEICH 2015
Yamaha YZ 250 F - SX-Racebike von Francesco Muratori
Motocross Enduro - Sonderausgabe Tests 2014-Free Version
Jopa Katalog 2019-Shiro
Jopa Katalog 2019-Just1
Jopa Katalog 2019-RustyStitches
Jopa Katalog 2019-Teamwear
Jopa Katalog 2019-Sidi
Zupin / Protektoren 2019
Zupin / Seven 2019
Zupin / FLY Racing 2019
Zupin / Brillen 2019
Produkte November 2108
Denqbar - DQ-2500ER eBlue
MCE 06-2018
Jopa / Katalog 1019
MCE 04-2018
Zupin / Katalog 2018
Vergleichstest Extrem-Enduro-Reifen
MCE Produkte 10/2016
Motul-Powersport
MCE Produkte 12/2015
MCE FIM Enduroreifentest
Produkte MCE 11/ 2015
Vorstellung Bulls - Wild Mojo 2
Produkte / MCE 09 / 2015
Produkte / MCE 08 / 2015
Bridgestone X20, X30 und X40
Helmtest 6D ATR-1 / MCE 07/2015
POW Reinigungsset 2-teilig
Produkte / MCE 07 / 2015
Produkte / MCE 06 / 2015
Produkte / MCE 04-2015
Produkt-Vorstellung - MCE 03/2015
Motocross Enduro-Produkte 02/2015
Motocross Enduro-Produkte 12/2014
DIRTDOX / SMARTBONE + LIFTER
Motocross Enduro - Produkte 09/2014
Produktvorstellung MCE 8/2014
Jopa Katalog Spareparts
Jopa Katalog Onroad
Lernen bei Motocross Enduro und EnduroPRO
Tipps & Tricks / Fahren im Schnee
Enduro-Fahrschule Sherco Spezial
Grüne Trainingseinheit
REIFEN MIT SCHLAUCH SELBST WECHSELN - Teil1
Mossgummiring wechseln
Mossgummiring wechseln Teil2

Kataloge

Jopa Katalog 2019-RustyStitches
Zupin / FLY Racing 2019
Zupin / Brillen 2019
Zupin / Seven 2019
Zupin / Protektoren 2019
Jopa Katalog 2019-Just1
Jopa Katalog 2019-Sidi
Jopa Katalog 2019-Teamwear
Jopa / Katalog 1019
BRC Brockhausen Racing
Zupin / Katalog 2018
Jopa Katalog 2019-Shiro

| 2004 - 2018 © MOTOCROSS ENDURO - Das Offroadmagazin seit 1971 |